Aranguiz und Co.

BVB-Kracher ohne Südamerikaner: Abstellpflicht trifft Bayer

Aranguiz und Palacios fehlen Leverkusen gegen den BVB. Foto: Imago
Aranguiz und Palacios fehlen Leverkusen gegen den BVB. Foto: Imago

Bayer Leverkusen empfängt nach der Länderspielpause am 11. September Borussia Dortmund zu einem Spitzenspiel der noch jungen Bundesliga-Saison. Die Werkself geht dabei gehandicapt ins Rennen: Die Südamerikaner Charles Aranguiz, Piero Hincapie und Exequiel Palacios fehlen wegen Länderspielreisen.

Das Trio bestreitet in der Nacht auf den 10. September mit Chile, Ecuador und Argentinien Spiele der südamerikanischen WM-Qualifikation. "Wir haben da keine Chance, weil Abstellungspflicht besteht", sagt Simon Rolfes gegenüber der Bild-Zeitung. Während Hincapie als frischer Neuzugang womöglich ohnehin noch keine große Rolle gespielt hätte, sprengen die Länderspiele das zuletzt so starke Mittelfeld-Duo aus Aranguiz und Palacios ausgerechnet gegen den Top-Gegner BVB.

"Es ist sehr unglücklich"

"Es ist sehr unglücklich, dass wir gegen Dortmund nicht mit den drei Spielern planen können", erklärt Rolfes. "Es wurde ein dritter Spieltag drangehangen, weil im März in Südamerika Spiele wegen Corona abgesagt werden mussten, die werden nun nachgeholt." Das Thema schlug zuletzt bereits in anderen Ligen hohe Wellen. Die Klubs der Premier League etwa einigten sich zunächst darauf, keine Spieler abzustellen, die in Ländern spielen würden, die wegen der Corona-Pandemie auf der sogenannten Roten Liste der britischen Regierung stehen. Einige Spieler, etwa die Argentinier Emiliano Buendia und Emiliano Martinez von Aston Villa, sind aber doch zu den Partien abgereist. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.08.2021