Viele Topklubs interessiert

BVB-Gerüchte um Newcomer Walukiewicz

Borussia Dortmund ist offenbar auf Sebastian Walukiewicz gestoßen.
Borussia Dortmund ist offenbar auf Sebastian Walukiewicz gestoßen. Foto: Imago Images

Bei Borussia Dortmund ist das Portfolio an Innenverteidigern ziemlich knapp bemessen. Reagiert haben die Verantwortlichen im letzten Sommer-Transferfenster allerdings nicht. Zumindest bleibt die BVB-Scoutingabteilung nicht untätig. Im Visier: Sebastian Walukiewicz.

Sebastian Walukiewicz soll sich auf dem Radar der Sichtungsabteilung von Borussia Dortmund befinden. Das berichtet zumindest das Portal 90min. Walukiewicz hatte im Nations-League-Spiel gegen Italien (0:0) sein Debüt für die polnische Nationalmannschaft gegeben und nicht nur die anwesenden BVB-Späher überzeugt. Der FC Chelsea, Manchester United, Inter Mailand, Lazio Rom sowie Atletico Madrid sollen Walukiewicz einen positiven Eintrag im Beobachtungsheft gewidmet haben.

Langfristig gebunden

Der 20-Jährige gehört bei Cagliari Calcio seit geraumer Zeit zur Stammbesetzung und kann dort an der Seite von Routinier Diego Godin noch einiges lernen. Auf Sardinien verfügt Walukiewicz noch über eine bis 2023 gültige Arbeitsvereinbarung, die per Option um eine weitere Saison verlängert werden kann. Ein Transfer des 1,88 Meter großen Zentrumsspielers käme somit nicht gerade preiswert.

Prekäre Lage beim BVB

Gerade in Dortmund sollten die Verantwortlichen nach den ersten Saisonwochen bemerkt haben, dass in der Abwehrmitte noch mindestens ein Spieler hinzugeholt werden sollte. Weil Dan-Axel Zagadou (Knieprobleme), Manuel Akanji (Corona) und Emre Can (Sperre, jetzt ebenfalls Corona) ausfielen, musste Thomas Delaney im letzten Champions-League-Spiel bei Lazio Rom (1:3) auf ungewohnter Position aushelfen.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
27.10.2020