Nur Lostopf 3?

Im Ranking abgerutscht: BVB droht schon jetzt schwere CL-Gruppe

Der BVB könnte in CL-Lostopf 3 abrutschen. Foto: Getty Images.
Der BVB könnte in CL-Lostopf 3 abrutschen. Foto: Getty Images.

Borussia Dortmund wird auch in der kommenden Saison an der Champions League teilnehmen. Jedoch droht dem Bundesligisten schon jetzt eine schwere Gruppe.

Die Auslosung der Champions-League-Gruppen erfolgt über vier Lostöpfe, aus denen die insgesamt 32 Mannschaften gezogen werden. Während sich im ersten Lostopf die Meister der höchstplatzierten Ligen sowie die amtierenden Gewinner der Champions League und Europa League befinden, werden zur Erstellung der Töpfe zwei bis vier die UEFA-Klubkoeffizienten der Vereine herangezogen.

Dortmund im UEFA-Ranking abgerutscht

Diese Rangliste basiert auf den Erfolgen der letzten fünf Jahre in den UEFA-Wettbewerben. Während der FC Bayern derzeit mit 138,000 Punkten an der Spitze liegt, ist Borussia Dortmund nach dem Gruppen-Aus in der Königsklasse und dem Ausscheiden in der Zwischenrunde der Europa League mit 78,000 Punkten auf Platz 19 abgerutscht. Damit liegt Schwarz-Gelb unter anderem hinter dem FC Villarreal (18, 18,000 Punkte), Ajax Amsterdam (15, 82,500) und RB Leipzig (13, 83,000), nachdem die Sachsen das Halbfinale der Europa League erreicht haben.

BVB droht Lostopf 3

Wie Sky Sport berichtet, droht Dortmund für die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase in Lostopf drei abzurutschen. Infolgedessen stehe Marco Rose und den Seinen womöglich eine schwere Gruppe bevor. Zum Vergleich: In dieser Saison waren mit dem FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United, Paris St. Germain und dem FC Liverpool zahlreiche Schwergewichte im zweiten Topf, in dem auch der BVB angesiedelt war. Unterdessen befanden sich neben dem FC Bayern auch der FC Chelsea, Manchester City und Inter Mailand in Topf eins. Das Erreichen des Achtelfinals könnte somit zu einer großen Hürde werden.

Florian Bajus  
06.05.2022