ManUnited-Leihgabe

BVB-Chance: Sancho-Ablöseforderung geringer als gedacht?

Sancho schoss den BVB ins Viertelfinale der Königsklasse. Foto: Getty Images
Sancho schoss den BVB ins Viertelfinale der Königsklasse. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat mit dem Erreichen des Viertelfinals in der Champions League ein wichtiges Ziel erreicht. Neben Prestige bringt der Einzug in die Runde der letzten Acht nicht zuletzt auch hohe Einnahmen mit sich. Die werden benötigt, um im Sommer die Kaderplanung wunschgemäß zu gestalten. Offenbar ist dabei auch die Chance auf einen Verbleib von Jadon Sancho höher als bisher vermutet.

Geringere Ablöse als gedacht? ManUnited soll 'nur' 35 bis 40 Mio. Euro fordern

Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf Quellen aus England berichtet, soll Manchester United als Stammverein des Offensivspielers so dringend loswerden wollen, dass der Klub zu erheblichen Preisnachlässen bereit wäre. Im Raum stehe eine Summe von 35 bis 40 Millionen Euro. Bisher war die allgemeine Erwartung, der Rekordmeister wolle wesentlich mehr Geld sehen, um den Verlust nach der Verpflichtung des damaligen Bundesliga-Topspielers im Sommer 2021 für 85 Millionen Euro so gering wie möglich zu halten. "Wenn man weiß, was wir vor zweieinhalb Jahren für Jadon Sancho bekommen haben, dann weiß man auch, dass es jetzt womöglich sehr, sehr schwer wird", erklärte etwa Sportdirektor Sebastian Kehl Anfang Februar beim TV-Sender Sky

Hier entlang für mehr Borussia Dortmund News

Verkauf von Malen könnte die nötigen Gelder einspielen

Eine Ablöse im Bereich der 35 bis 40 Millionen Euro wäre nun mutmaßlich am oberen Ende dessen, was Dortmund zu zahlen bereit und in der Lage wäre. Dem Boulevardblatt zufolge könnte ein möglicher Verkauf von Donyell Malen das nötige Kleingeld einspielen, wobei selbstredend auch das Erreichen des Viertelfinals der Königsklasse hilft. Eine wohl entscheidende Voraussetzung wäre, dass Sancho überhaupt länger beim BVB bleiben will. Dieser Schritt wäre mit erheblichen und dauerhaften Gehaltseinbußen verbunden, jedoch ist beinahe unübersehbar, wie wohl sich der 23-Jährige bei den Schwarzgelben fühlt und er daran wächst, Vertrauen von Kollegen und dem Trainerstab entgegengebracht zu bekommen. Um seine Karriere langfristig wieder in Schwung zu bringen, könnte Sancho einen festen Transfer zum BVB anstreben. Das jedenfalls dürfte die Hoffnung der Dortmunder Verantwortlichen sein.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.03.2024