Talent von Valladolid

BVB buhlt um Fresneda: Rückleihe mit Spezialklausel?

Fresneda (r.) wird beim BVB heiß gehandelt. Foto: Getty Images
Fresneda (r.) wird beim BVB heiß gehandelt. Foto: Getty Images

Nach Julian Ryerson steht Borussia Dortmund dicht vor der Verpflichtung eines weiteren Außenverteidigers. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben die Schwarzgelben gute Aussichten, David Fresneda von Real Valladolid zu bekommen. Der 18-Jährige gilt als Top-Talent mit zahlreichen Interessenten.

Dem Vernehmen nach muss sich der BVB vor allem gegen den FC Arsenal und Manchester United durchsetzen. Eine grundsätzliche Einigung auf einen möglichen Vertrag soll mit Fresneda schon bestehen. Noch offen ist, ob der Rechtsverteidiger schon in den letzten Tagen des Transferfensters ankommen, oder erst zur neuen Saison beim BVB aufschlagen würde. Wie die Lokalzeitung Diario de Valladolid berichtet, deutet einiges darauf hin, dass Dortmund den Jungprofi sofort kauft, aber bis zum Saisonende an den LaLiga-Klubs zurück verleiht.

Fresneda soll bei Leihe nicht die Bank drücken

In diesem Fall würden sich die Schwarzgelben offenbar mit einer Spezialklausel absichern: Dabei soll die Ablösesumme mit jedem Spiel sinken, das Fresneda nicht absolviert. Die Weiterentwicklung des Juniorennationalspielers, der seit September weitgehend gesetzt ist, wäre damit auch im Interesse von Real Valladolid. Dem Klub aus dem Norden Spaniens winkt in jedem Fall ein Rekordtransfer, dem Bericht zufolge ist eine Ablöse von bis zu 15 Millionen Euro im Gespräch. Der Ball liegt nun vor allem in der Hälfte von Fresneda selbst, der sich wohl entscheiden muss, ob er sich schon den Sprung nach England zutraut oder er im Sinne besserer Aussichten auf Spielanteile einen Zwischenschritt in Dortmund wagt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.01.2023