Kampfansage

BVB-Boss Watzke elektrisiert: "Die Bayern sollen ruhig kommen"

Zuletzt trafen beide Teams in Supercup aufeinander. Da konnte sich Nikas Süle (l.) mit dem FC Bayern gegen Dortmunds Erling Haaland mit 3:1 durchsetzen.
Zuletzt trafen beide Teams in Supercup aufeinander. Da konnte sich Nikas Süle (l.) mit dem FC Bayern gegen Dortmunds Erling Haaland mit 3:1 durchsetzen. (Foto: Lars Baron/Getty Images)

Borussia Dortmund hat mit dem Sieg in Wolfsburg und der Rückkehr des Angreifers Erling Haaland neue Kraft getankt hat. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht deshalb sein Team für das Duell gegen den FC Bayern München mehr als gerüstet.

Auch den 62-Jährigen selbst hat die Vorfreude auf den Klassiker gepackt. "Das elektrisiert immer", gab er gegenüber Sky deutlich zu verstehen. Nur aufgrund der noch ungewissen Zuschauerzahl, die durch die neuen Corona-Beschränkungen deutlich geringer als geplant ausfallen könnte, sei das Feeling etwas beeinträchtigt. Dem Treiben auf dem Rasen soll das aber keinen Abbruch tun. "Es wird ein Spiel, in dem beide Mannschaften versuchen werden, möglichst aktiv zu sein", so Watzke.

BVB-Bosse mit Kampfansage

Die vergangenen sechs Duelle hat Borussia Dortmund allesamt gegen den FC Bayern München verloren. Das soll sich nun ändern! "Wir können couragiert und selbstbewusst auftreten. Ich glaube, dass wir bereit sind", stimmte sich Watzke positiv auf die kommende Begegnung am Samstagabend (18.30 Uhr) ein. Zudem richtete der BVB-Boss ganz nach den Worten seines Trainers Marco Rose eine Kampfansage an den Rekordmeister: "Die sollen ruhig kommen." Bei einem Sieg der Schwarz-Gelben wartet sogar die Tabellenführung.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
01.12.2021