Megatransfer?

BVB bleibt hart: Angebot für Sancho muss bis 10. August eingereicht werden

Jadon Sancho steht bei Manchester United auf der Wunschliste.
Jadon Sancho steht bei Manchester United auf der Wunschliste. Foto: Getty Images

Manchester United hat Jadon Sancho im Blick und erhält von Borussia Dortmund die Möglichkeit, einen Transfer in Raten abzuzahlen. Allerdings bleibt die "Deadline" für ein Angebot bestehen. Die Zeit rennt also davon für die Red Devils.

Borussia Dortmund bleibt in zweierlei Hinsicht knallhart: Der Vizemeister verlangt für Jadon Sancho weiterhin 120 Millionen Euro. Unter dieser Summe muss Manchester United nicht anklopfen. Und der englische Klub sollte es schnellstmöglich vorantreiben, nach Bild-Informationen hält der BVB daran fest, bis zum Trainingslagerstart in Bad Ragaz am 10. August Planungs-Sicherheit haben zu wollen.

BVB will bis 10. August Planungs-Sicherheit

Sancho stand in der vergangenen Saison bei 34 Torbeteiligungen in der Bundesliga, er war einer der Stars in Deutschland. Der Nationalspieler kam 2017 noch für 7,84 Millionen Euro in den Ruhrpott und kostet jetzt ein vielfaches dessen. Dortmund würde einer Ratenzahlung zustimmen: United könnte 70 Millionen Euro anzahlen und die weiteren 50 Millionen Euro in den nächsten Jahren mit zwei Ratenzahlungen begleichen.

Christopher Michel  
03.08.2020