Wechsel zu Trabzonspor

BVB-Abgang: Meunier in der Türkei frenetisch empfangen

Meunier verlässt Borussia Dortmund. Foto: JACK GUEZ/AFP via Getty Images
Meunier verlässt Borussia Dortmund. Foto: JACK GUEZ/AFP via Getty Images

Nach dreieinhalb Jahren bei Borussia Dortmund verabschiedet sich Thomas Meunier Richtung Trabzonspor. Bei seiner Ankunft in der Türkei wird der Belgier frenetisch empfangen. Er selbst erklärt dabei seine Entscheidung.

BVB spart üppiges Restgehalt ein

Ein halbes Jahr vor dem Vertragsende bei Borussia Dortmund nimmt Thomas Meunier Abschied. Der Rechtsverteidiger, der zwar zuletzt aufgrund der Ausfälle beim BVB zuletzt siebenmal in Serie in der Startelf stand, aber bei Schwarzgelb keine Perspektive mehr besitzt, wechselt zu Trabzonspor. Für die Dortmunder geht es dabei um nicht weniger als die Einsparung des üppigen Restgehalts, laut Reporter Patrick Berger vom TV-Sender Sky wären Meunier noch vier Millionen Euro zugestanden.

Meunier: Trabzonspors Pläne "haben mich glücklich gemacht"

Hätte sich Meunier nicht im Sommer eine schwerere Muskelverletzung zugezogen, wäre es womöglich schon früher zum Abgang vom BVB gekommen. Bereits in der vorigen Saison war er nur noch auf 16 Pflichtspieleinsätze gekommen. Nicht zuletzt deshalb sprach Meunier am Dienstag bei seiner Ankunft in der Türkei, wo ihn etliche Fans frenetisch empfingen, von "einigen Problemen", die es zuletzt in Dortmund gegeben hatte. Auf die neue Aufgabe bei Trabzonspor freut er sich dafür. "Die Pläne des Vereins haben mich glücklich gemacht, danach brauchte ich nicht mehr viel zu überlegen", so der 32-jährige Belgier, der eigenen Worten zufolge mit Trainer Abdullah Avci ein Videogespräch geführt hatte. Mit Trabzonspor will Meunier in der Süper Lig nun am liebsten den Titel holen. Die letzte Meisterschaft gelang dem Klub 2022, aktuell ist man Tabellenvierter.

Für mehr News zu Borussia Dortmund geht es hier entlang.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
06.02.2024