Champions League

Busquets: 2:8-Schmach "war schwer zu akzeptieren"

Sergio Busquets trifft mit dem FC Barcelona auf den FC Bayern.
Sergio Busquets trifft mit dem FC Barcelona auf den FC Bayern. Foto: Imago

Die letzte Partie zwischen dem FC Bayern München und FC Barcelona liegt noch präsent vor Augen. Sergio Busquets erinnert sich an das Debakel zurück.

8:2 stand auf der Anzeigetafel, der FC Bayern München hatte den FC Barcelona im Champions-League-Viertelfinale in Portugal überfahren und für ein Beben in der Fußballwelt gesorgt. Sergio Busquets erinnerte sich vor dem Auftakt der diesjährigen Königsklasse an die Partie zurück und gab zu: "Was damals passiert ist war schwer zu akzeptieren, aber so ist das im Fußball." Die Katalanen wollen am Dienstagabend (21 Uhr) Revanche nehmen, der FC Bayern ist zu Gast.

Busquets vermutet selbstbewussten FC Bayern

"Sie haben einen neuen Trainer und er will seinen Stil durchdrücken lassen", vermutete Busquets. Insgesamt habe der FC Bayern noch immer die Spieler, die sie vor etwas mehr als einem Jahr auch noch hatten. Der Mittelfeldspieler von Barcelona weiß also um die Qualität und das Selbstvertrauen der Mannschaft: "Sie werden sicherlich versuchen, das Spiel zu gewinnen."

Florian Bolker  
13.09.2021