Löw-Nachfolge

Bundestrainer Kuntz? U21-Spieler schwärmen: "Wäre eine gute Wahl"

Stefan Kuntz gilt als lebensfroher und kommunikativer Mensch - demnächst auch als Bundestrainer? Foto: Imago

Die Ära Joachim Löw wird beim DFB im Sommer enden. Ein Nachfolger für den Posten als Bundestrainer ist noch nicht gefunden. Ein Kandidat kommt aber aus den eigenen Reihen und dessen Spieler hielten nun ein Plädoyer für ihn.

Seit 2016 ist Stefan Kuntz Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Mit der höchsten Juniorenauswahl Deutschlands gewann der 58-Jährige 2017 den EM-Titel. Seine starke Bilanz bislang: 44 Spiele, 30 Siege, sieben Unentschieden und sieben Niederlagen. Als Spieler wurde Kuntz zweimal Torschützenkönig der Bundesliga, gewann als Nationalspieler (25 A-Länderspiele, sechs Tore) mit Deutschland 1996 die Europameisterschaft. Zuletzt wurde der ehemalige Stürmer auch als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Er selbst sagte zu den Gerüchten: "Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass mir das alles egal ist. Dass ich überhaupt für einen der wichtigsten Trainerposten in Deutschland gehandelt werde, macht mich natürlich stolz."

"Keine schlechte Option für den DFB"

Seine Spieler hingegen fanden auf Nachfrage von fussball.news schon deutlich offensivere Worte mit Blick auf einen möglichen Bundestrainer Stefan Kuntz. "Generell traue ich es ihm auf jeden Fall zu. Das wäre keine schlechte Option für den DFB", sagte Ismail Jakobs (1. FC Köln) und Florian Krüger (Erzgebirge Aue) schloss sich an: "Wenn es am Ende der Fall sein sollte, dass der DFB sich für ihn als Bundestrainer entscheidet, dann treffen sie eine gute Wahl. Ich glaube nicht nur ich, sondern viele andere würden es ihm wünschen und gönnen." In der U21-Nationalmannschaft genießt Kuntz seit Jahren höchste Wertschätzung. "Er hat hier in fünf Jahren, zweimal das Finale erreicht, ist einmal Europameister geworden. Die Leistungen mit der Mannschaft stimmen. Er kriegt es alle zwei Jahre wieder hin, aus einem fast komplett neuen Team innerhalb kürzester Zeit eine richtige Einheit zu bilden", schwärmte Krüger weiter.

"Menschlich einfach überragend" 

Beide Akteure hoben vor allem die menschlichen Qualitäten Kuntz' hervor. "Stefan ist menschlich einfach überragend, er weiß, wie man ein Team zusammenhält und führt und richtig für ein Spiel richtig motiviert. Zusammen mit dem Co-Trainern bringt er auch taktische Vorgaben immer gut rüber", brach Linksaußen Jakobs vom 1. FC Köln eine Lanze für seinen Coach. Und auch Aue-Stürmer Krüger schätzt den Charakter seines Coaches: "Er ist einfach ein super offener, herzlicher und auch kommunikativer Mensch, der weiß, wie er mit den Jungs umzugehen hat. Für ihn ist es ein Riesenvorteil, dass er selbst Spieler war, dass er weiß, wie wir als Jungs ticken. Er macht vieles, um sich in uns hineinzuversetzen, weshalb er uns auch diesen Teamgeist vorleben kann. Für uns ist es deshalb einfacher, Dinge anzunehmen, wenn da vorne jemand steht, der weiß wie es geht und wie wir ticken."

Die halbe A-Nationalmannschaft kennt Kuntz schon

Stefan Kuntz wäre wohl prädestiniert den Umbruch im DFB-Team weiter zu verfolgen. Die Arbeit mit jungen Spielern liegt ihm. Sein großer Vorteil: Viele Akteure aus der Nationalmannschaft kennt er bestens. Mo Dahoud (Borussia Dortmund), Nadiem Amiri, Florian Wirtz (beide Bayer Leverkusen), Niklas Stark (Hertha BSC), Matthias Ginter, Florian Neuhaus (beide Borussia Mönchengladbach), Niklas Süle, Leon Goretzka, Leroy Sane und Serge Gnabry (alle Bayern München), Timo Werner (FC Chelsea) Lukas Klostermann (RB Leipzig), Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Robin Koch (Leeds United) und Suat Serdar (FC Schalke 04) - die jüngeren Akteure im DFB-Team haben allesamt schon unter Kuntz in der deutschen U21 gespielt. Anpassungsprobleme dürfte es dort keine geben. Seine kommunikative Art kommt zudem auch bei den Medien gut an. Es würde folglich nicht verwundern, wenn Kuntz in den kommenden Wochen von einem Kandidaten zum Topkandidaten in der Löw-Nachfolge aufsteigt.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.03.2021

Feed