Starke Bilanz

Bundesliga behauptet sich auf internationalem Parkett

Nicht nur der FC Bayern durfte jubeln.
Nicht nur der FC Bayern durfte jubeln. Foto: Getty Images

Die sechs Vereine der 1. Bundesliga haben in der Champions- und Europa-League stark performt. Vier Gruppensiege und zwei zweite Ränge reichten dem Sextett für das Überwintern im jeweiligen Wettbewerb.

Der FC Bayern München, Borussia Dortmund setzten sich in der Champions League und Bayer Leverkusen und die TSG Hoffenheim in der Europa League als Gruppensieger durch. RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach überraschten in ihren "Todes-Gruppen" und ließen Topmannschaften wie Manchester United und Inter Mailand als Zweiter zurück.

Sextett kommt in Champions- und Europa-League weiter

Insgesamt liest sich die Bilanz für das Sextett prima: Der FC Bayern, Bayer und Hoffenheim holten jeweils fünf Siege, der BVB und Leipzig je vier und Gladbach landete mit zwei Erfolgen vor Inter und Schachtar Donezk hinter Real Madrid. Insgesamt holten die sechs Teams somit 25 von 36 möglichen Siegen. Demgegenüber stehen nur sechs Niederlagen und fünf Remis. Eine starke Bilanz der deutschen Klubvertreter.

Florian Bolker  
11.12.2020