1. Spieltag

Bundesliga-Auftakt: Heimteams schwächeln am Samstag

Hertha gab sich in Bremen keine Blöße.
Hertha gab sich in Bremen keine Blöße. Foto: Getty

Der FC Bayern fuhr zum Bundesliga-Auftakt einen souveränen 8:0-Heimsieg gegen Schalke 04 ein. Anders schaute es hingegen bei den übrigen Heimteams aus, die am Samstag überwiegend blass blieben.

Der 1. Spieltag lief für die Heimteams bislang nicht sonderlich nach Maß. Zwar holte der FC Bayern gegen Schalke 04 am Freitagabend wenig überraschend einen Heimsieg (8:0), am Samstag siegten aber nur Auswärtsmannschaften.

Hoeneß siegt bei Bundesliga-Debüt - Arminia holt Punktgewinn

In den fünf Partien, die um 15:30 Uhr angepfiffen wurden, gab es vier Auswärtssiege und ein Remis. Der SC Freiburg gewann das Derby beim VfB Stuttgart (3:2), Union Berlin unterlag dem FC Augsburg (1:3), Hertha demontierte Werder (4:1) und 1899 Hoffenheim feierte einen Last-Minute-Sieg gegen den 1. FC Köln (3:2). Aufsteiger Arminia Bielefeld holte derweil bei Eintracht Frankfurt einen Punktgewinn (1:1).

Bedeutet folglich, dass mit den Bayern erst ein Heimteam zum Auftakt in die Spielzeit 2020/21 siegen konnte. Jetzt liegt es am BVB gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend um 18:30 Uhr die Statistik aufzubessern. Am Sonntag kommt es dann noch zu den Duellen zwischen RB Leipzig gegen Mainz 05 und VfL Wolfsburg gegen Bayer Leverkusen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.09.2020