Söder deutet an

Bundesliga ab Februar wieder mit Fans in Stadien?

Die Allianz Arena muss derzeit leer bleiben.
Die Allianz Arena muss derzeit leer bleiben. Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Ob der aktuellen Corona-Lage sind in der Bundesliga derzeit nur sehr wenige bis gar keine Zuschauer zugelassen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht nun Hoffnung.

Im Interview mit dem Münchner Merkur kündigte Markus Söder nun an, bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz am 24. Januar neue Vorschläge für Lockerungen machen zu wollen. Dies könnte auch Auswirkungen auf die Bundesliga haben. Der CSU-Politiker erklärte: "Ich habe über den Jahreswechsel lange nachgedacht, viele Gespräche geführt - privat und politisch - und aus diesen zwei Corona-Jahren auch tiefe Lehren gezogen."

Söder für Lockerungen

Bei der Virusvariante Omikron reiche es nicht mehr aus, die Lage nur medizinisch und virologisch zu betrachten. "Wir müssen auch auf die gesellschaftliche und soziale Komponente stärker achten", so Söder: "Wir müssen erkennen, dass die Gesellschaft mehr von uns erwartet, als jeden Tag nur neue Verordnungen zu erlassen. Es sei daher nötig, das politische Handeln künftig genauer und verständlicher zu begründen." Der 55-Jährige sei der Meinung, dass bundesweit mit der Bundesliga darüber gesprochen werden sollte, wieder Zuschauer zuzulassen. In Bayern solle mittelfristig wieder jeder zweite Platz bei Kulturveranstaltungen besetzt werden dürfen, so der gebürtige Nürnberger.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.01.2022