Nach hinten "wächst die Verantwortung"

Bürki über BVB-Talente: "Tut ihnen gut, dass sie Offensivspieler sind"

Beim BVB machen derzeit die Jungen von sich reden. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images
Beim BVB machen derzeit die Jungen von sich reden. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Bei Borussia Dortmund ist dieser Tage immer wieder etwas despektierlich von der Rasselbande die Rede. Mit Jude Bellingham, Erling Haaland, Gio Reyna und Jadon Sancho machen vier Spieler von 20 Jahren und weniger beim BVB einen großen Unterschied. Im Hintergrund warten weitere Talente. Roman Bürki ist durchaus beeindruckt.

"Ich sehe sie jeden Tag im Training, sie arbeiten hart", zitieren die Ruhr Nachrichten den Keeper. "Es tut ihnen gut, dass sie Offensivspieler sind und relativ frei aufspielen können. Je weiter es nach hinten geht, wächst die Verantwortung", meint Bürki. Der Defensivverbund des BVB weist auch deshalb ein deutlich höheres Durchschnittsalter auf als die vorderen Abteilungen. Die Mischung soll Dortmund zum Erfolg bringen, aktuell passe sie "sehr gut", so Bürki.

"Diese Einstellung können wir vorleben"

Der 29-Jährige gehört zu den Spielern, die den Jungen im Team Halt geben sollen. Über die Jahre beim BVB ist Bürki in eine Führungsrolle gewachsen. "Wir können ihnen zeigen, wie es ist, sich tagtäglich im Training zu beweisen, immer gewinnen zu wollen. Diese Einstellung können wir vorleben, sie sind in einem perfekten Alter, um sich da einiges abzuschauen", sagt er über die Möglichkeit, auf die Top-Talente einzuwirken. Die jungen Spieler wiederum täten aus Sicht von Bürki gut daran, sich den Worten der Erfahrenen nicht zu verschließen. Die Karriere zu beginnen ist das eine, sie über einen langen Zeitraum auf hohem Niveau zu halten das andere.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.09.2020