Überraschungsteams auf Platz drei und vier

"Brutaler Kampf um Europa": Matthäus lobt SGE und VfL

Wolfsburg und Frankfurt mischen oben kräftig mit. Foto: Oliver Hardt/Getty Images
Wolfsburg und Frankfurt mischen oben kräftig mit. Foto: Oliver Hardt/Getty Images

Der FC Bayern steuert in der Bundesliga einmal mehr unaufhaltsam auf einen Meistertitel zu und auch im Abstiegskampf scheint zumindest eine Vorentscheidung gefallen. Die größte Spannung verspricht das Rennen um die Ränge, die am Saisonende den internationalen Wettbewerb bedeuten. Dabei mischen auch Überraschungsteams kräftig mit.

Den VfL Wolfsburg als aktuellen dritten und Eintracht Frankfurt einen Platz dahinter hätten jedenfalls vor der Saison die wenigsten Beobachter als ernsthafte Anwärter auf die Champions League bezeichnet. "Da sieht man, was auch mit weniger Möglichkeiten erreicht werden kann. Bei diesem beiden Klubs glänzt man mit Zusammenhalt, Ruhe, Fokussierung, guten Transfers und Köpfchen auf und neben dem Platz", lobt Lothar Matthäus in einer Kolumne für Skysport.de.

"Keine internationalen Spiele" als Vorteil

Ob der von Volkswagen alimentierte VfL nun zwingend ein Symbol für Klubs ohne großes Geld ist, sei dahingestellt. Die gute Arbeit der Niedersachsen lässt sich nicht wegdiskutieren. Ebenso wie die Eintracht werden die Wölfe vermutlich bis Saisonende oben mit dabei sein. "Abgesehen davon, dass die interne und öffentliche Erwartungshaltung bei den Wölfen und der Eintracht nicht annähernd so groß ist, haben sie zudem keine internationalen Spiele und dadurch eine geringere körperliche Belastung", argumentiert Matthäus.

"Überragende Arbeit, die geleistet wird"

So seien die beiden Überraschungsteams in der Lage, sich Woche für Woche auf die Bundesliga vorzubereiten und den Liga-Alltag im Fokus zu behalten. Der Rekordnationalspieler erkennt einen "brutalen Kampf" um die europäischen Ränge. "Auch und vor allem dank der überragenden Arbeit, die in Wolfsburg und Frankfurt geleistet wird." Im Kalenderjahr 2021 holte die Eintracht dabei sogar mehr Punkte als der FC Bayern, die Wölfe liegen dort auf Rang vier.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.02.2021