Mit Dreierpack in der Bundesliga angemeldet

"Brutale Wucht, brutale Power": Khedira vor Haaland gewarnt

Haaland beging sein Debüt in Augsburg mit einem Hattrick von der Bank. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images
Haaland beging sein Debüt in Augsburg mit einem Hattrick von der Bank. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images

Erling Haaland hat sich in seinem ersten Pflichtspiel für Borussia Dortmund mit einem Dreierpack vorgestellt. Der FC Augsburg war das Opfer beim Debüt des Norwegers Mitte Januar. Rani Khedira und Co. standen seinerzeit vor einem unerwarteten Erfolg, ehe der Stürmer von der Bank kam.

Die Erinnerung ist beim Sechser durchaus noch frisch. "Es war eine extrem bittere Erfahrung für uns", zitiert der kicker den 26-Jährigen. "Wir haben alle daraus gelernt und kennen den Spieler jetzt in und auswendig." Deshalb, so Khedira, gehe er davon aus, dass eine Wiederholung am heutigen Samstag zu vermeiden sein wird. Allerdings ist Haaland in Form kaum aufzuhalten.

"Was ein Weltklassestürmer braucht"

"Er hat eine brutale Wucht, eine brutale Power", sagt Khedira. Dabei ruft er sich das dritte Tor des BVB am 1. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach ins Gedächtnis. "Wie er da nach einer gegnerischen Ecke mit gefühlt 40 km/h nach vorne rennt und dann noch den Abschluss aufs Tor bringt", das beeindruckt durchaus. Überhaupt bringe Haaland alles mit, "was ein Weltklassestürmer braucht". 

"Dortmund nicht nur Haaland"

Der FCA wird deshalb nicht den Fehler machen, nur einen Manndecker für den Jungstar abzustellen. "Wir haben eine sehr stabile und wuchtige Verteidigung. Ich glaube, dass wir ihn im Verbund stoppen können", gibt sich Khedira optimistisch. Der Erfolg wäre den Fuggerstädtern deshalb aber noch lange nicht sicher. "Dortmund besteht nicht nur aus Erling Haaland", weiß der Mittelfeldmann. Wer den Norweger stoppt, muss immer noch mit Jadon Sancho, Gio Reyna oder auch Marco Reus zurecht kommen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
26.09.2020