Drittjüngster Cheftrainer in der Historie des FC Bayern

Broich adelt Nagelsmann: "Taktisch das Versierteste, was draußen rumläuft"

Julian Nagelsmann übernimmt im Sommer den FC Bayern. Foto: Imago.
Julian Nagelsmann übernimmt im Sommer den FC Bayern. Foto: Imago.

Bei seinem Amtsantritt am ersten Juli dieses Jahres wird Julian Nagelsmann der drittjüngste Trainer in der Geschichte des FC Bayern. Trotz seines jungen Alters wird ihm zugetraut, in München Erfolg zu haben.

Julian Nagelsmann hat in der Vergangenheit einige Male vom Gipfelkreuz gesprochen, als ein möglicher Titelgewinn mit RB Leipzig thematisiert wurde. Sein persönliches Gipfelkreuz hat der 33-jährige Übungsleiter zu Beginn dieser Woche erreicht: RB Leipzig und der FC Bayern einigten sich auf einen Transfer des Cheftrainers, der seine Zelte im Sommer an der Isar aufschlagen und sich damit einen Traum erfüllen wird, wie auf der Pressekonferenz am Dienstag erläutert wurde.

Broich: "Julian hat es unter Beweis gestellt"

Schon während seiner Zeit bei der TSG Hoffenheim (2016-2019) hat Nagelsmann unter Beweis gestellt, dass das Alter auch auf der Trainerbank keine allzu große Rolle spielt. Einige Experten trauen ihm auch beim FC Bayern zu, erfolgreich zu sein, darunter Thomas Broich: "Qualität ist keine Frage des Alters. Julian hat es unter Beweis gestellt: Er ist erfahren, hat eine natürliche Autorität und ist taktisch das Versierteste, was da draußen rumläuft", sagte der ARD-Experte vor dem DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Werder Bremen und RB. Diese Qualitäten wird er ab der kommenden Saison erneut unter Beweis stellen müssen.

Florian Bajus  
30.04.2021