Nach Absagen des BVB

Britischer Experte verrät: Sancho weiterhin "ein großes Thema auf der Insel"

Gegen den FC Augsburg konnte BVB-Star Jadon Sancho (2.v.r.) nicht den Unterschied ausmachen. Dortmund verlor 0:2 beim FCA.
Gegen den FC Augsburg konnte BVB-Star Jadon Sancho (2.v.r.) nicht den Unterschied ausmachen. Dortmund verlor 0:2 beim FCA. (Foto: imago)

Bei den Fans von Borussia Dortmund steigt der Blutdruck nicht mehr an, wenn Jadon Sancho in einem Atemzug mit Manchester United erwähnt wird. In England dagegen ist der mögliche Wechsel des BVB-Stars immer noch heißes Thema, auch wenn die Chancen für diese Transferperiode sehr, sehr gering sind.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc sprach am 10. August dieses Jahres das aus, was alle Fans von Borussia Dortmund im bezog zu Sancho hören wollten: "Wir planen mit ihm. Er wird nächste Saison bei uns spielen. Die Entscheidung ist definitiv." Zuletzt bestätigte auch Lizenzbereich-Leiter Sebastian Kehl dies in einer Talk-Runde. Nur auf der britischen Insel scheint man dieses Thema noch nicht völlig abgehakt zu haben.

"Sancho immer ein großes Thema auf der Insel"

Gary Cotterill, ein positiv-verrückter Reporter von Sky-UK, ist allein wegen Sancho nach Dortmund gereist und wird die letzten sieben Tage vor Ende des Transferfensters live für das englische Fernsehen berichten. "Für uns ist er ein großer Spieler - er ist englischer Nationalspieler. Manchester United will ihn verpflichten. Und immer United erwähnt wird, ist das ein großes Thema bei uns auf der Insel - im TV und online", bestätigte der Experte am heutigen Montag. Zwar glaube man den Aussagen der Verantwortlichen bei Borussia Dortmund, doch: "Trotzdem ist da eine gewisse Spannung", so Cotterill. Laut weiteren englischen Medien soll Manchester United noch einen letzten Vorstoß wagen, um die BVB-Bosse doch noch zu überzeugen. Na dann viel Glück!

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
28.09.2020