VfB-Ersatzkeeper

Bredlow: "Sehr schön, wieder auf dem Platz zu stehen"

Bredlow stand zum ersten Mal in dieser Saison im Tor des VfB. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images
Bredlow stand zum ersten Mal in dieser Saison im Tor des VfB. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images

Weil Alexander Nübel nicht einsatzfähig war, stand Fabian Bredlow gegen den 1. FSV Mainz 05 zum ersten Mal in dieser Saison im Tor des VfB Stuttgart. Für den Ersatzkeeper war es "sehr schön".

Bredlow ersetzte den verletzten Nübel

Alexander Nübel erweist sich für den VfB Stuttgart als verlässlicher Rückhalt, weshalb Trainer Sebastian Hoeneß auf der Torhüterposition im Normfall keine Änderung vornehmen muss. Allerdings fiel Nübel am Sonntag aus. Weil der 27-Jährige im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayer Leverkusen (2:3) an den Pfosten geprallt war, konnte er gegen den 1. FSV Mainz 05 nicht mitwirken. Dessen Ersatzmann Fabian Bredlow stand daher beim 3:1-Sieg im Tor.

Bredlow lobt VfB-Team als "homogene Einheit"

"Es war sehr schön, wieder auf dem Platz zu stehen", wird Bredlow auf der Vereinswebsite des VfB zitiert. "Ich habe am Samstag davon erfahren, dass ich heute im Tor stehen werde. Es geht immer darum, bereit zu sein, wenn der Tag kommt, an dem man gebraucht wird." Er habe daher im Training immer versucht, sich weiterzuentwickeln. "Die Mannschaft ist eine homogene Einheit und hat Bock Spiele zu gewinnen. Wir haben heute nicht unseren besten Fußball gespielt und dennoch ziehen wir solche Partien an Land", sagte Bredlow am Sonntag. "Wir wissen, dass es keine Selbstläufer gibt und Woche um Woche harte Arbeit von uns gefordert ist." Mit dem Dreier gegen Mainz haben die Stuttgarter Tabellenplatz drei in der Bundesliga gefestigt. Gegen den SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr) dürfte dann aber wieder Nübel zwischen den Pfosten der Schwaben stehen.

Für mehr News über den VfB Stuttgart geht es hier entlang.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
13.02.2024