Positive Tendenz

Sorgenkind Brandt? Kehl: "Hoffen, dass er diesen Aufwärtstrend beibehält"

Julian Brandt (Vordergrund) hat zuletzt einige Schritte nach vorn gemacht. Foto: Getty Images.
Julian Brandt (Vordergrund) hat zuletzt einige Schritte nach vorn gemacht. Foto: Getty Images.

Julian Brandt zeigte sich vor der Länderspielpause in verbesserter Form, dennoch konnte der deutsche Nationalspieler die Erwartungen bei Borussia Dortmund noch nicht in Gänze erfüllen. Von den Verantwortlichen erhält Brandt nichtsdestotrotz vollstes Vertrauen.

Neben Thorgan Hazard und Nico Schulz sollte auch Julian Brandt mit seiner Verpflichtung im Sommer 2019 dabei helfen, den Rückstand von Borussia Dortmund auf den FC Bayern zu verkürzen. Bisher konnte allerdings nur Hazard konstant überzeugen. Während Schulz auf dem Linksverteidigerposten die zweite Wahl hinter Raphael Guerreiro ist, muss sich Brandt in der Offensive namhafter Konkurrenz stellen. Insbesondere die Saison 2020/21 verlief kompliziert für den deutschen Nationalspieler, der nur wenig Spielfreude im Vergleich zu seiner Zeit bei Bayer Leverkusen offenbarte.

Aufwärtstrend vor der Länderspielpause

Unter Marco Rose erhielt Brandt eine weitere Chance - und konnte sie bisher nutzen. Beim 4:3-Sieg über Leverkusen sowie beim 2:1-Erfolg gegen den FC Augsburg vor der Länderspielpause erzielte der offensive Mittelfeldspieler jeweils ein Tor, hat seine Marke von drei Treffern aus der Vorsaison damit fast eingeholt. Brandt wirkte engagierter, wacher - das soll er in den kommenden Wochen beibehalten.

Kehl: "In dem Jungen steckt einfach viel drin"

"Ich habe von Anfang an in der Vorbereitung gespürt, dass er es anders angeht dieses Jahr, dass er einen Schritt nach vorne kommen möchte", sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl gegenüber der WAZ und betonte: "In dem Jungen steckt einfach viel drin. Wir hoffen alle, dass er diesen Aufwärtstrend behält." Konstanz ist in diesem Fall das Stichwort. Gelingt es Brandt, sein Leistungsniveau über mehrere Wochen zu halten, könnte er regelmäßig zu Roses Stammelf gehören. Fallen die Leistungen wieder ab, dürfte die Luft allerdings dünner werden.

Florian Bajus  
12.10.2021