2:2 gegen Mainz

Bosz kritisiert deutlich: "Haben das ganze Spiel schlecht gespielt!"

Peter Bosz war nach dem späten 2:2-Ausgleich der Mainzer bedient. Foto: Imago

Bayer Leverkusen verspielte im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 einen 2:0-Vorsprung kurz vor Schluss. Die Suche nach Erklärungen war bei der Werkself im Anschluss schwierig.

Trainer Peter Bosz wirkte nach dem 2:2 von Bayer Leverkusen gegen den FSV Mainz 05 regelrecht resigniert, fast schon etwas wütend. Die Erklärungsversuche auf Sky, wie sein Team einen 2:0-Vorsprung ab der 89. Minute noch verspielen konnte, waren entsprechend: "Zu erklären ist, dass wir das ganze Spiel schlecht gespielt haben. Wenn man in der 85. Minute mit 2:0 führt, darf man das natürlich nicht mehr weggeben."

Debütant Lomb findet es "unerklärlich"

Der zur Halbzeit für Stammkeeper Lukas Hradecky eingewechselte Ersatzmann Niklas Lomb, der entsprechend beide Gegentreffer hinnehmen musste in seinem ersten Bundesligaspiel überhaupt, fand ähnliche Worte wie sein Coach: "Das ist eigentlich unerklärlich. Wir haben nicht gut gespielt, den Ball nicht lang genug gehalten am Ende. Du musst das Spiel gewinnen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
13.02.2021