Leverkusen-Coach

Bosz: "Kann Lampards Idee für Havertz nicht erkennen"

Lampard ist seit dieser Saison der Trainer von Havertz.
Lampard ist seit dieser Saison der Trainer von Havertz. Foto: Imago Images

Im vergangenen Sommer wechselte Offensivtalent Kai Havertz für eine Sockelablöse von 80 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea. Bei den Londonern hat der deutsche Nationalspieler aber noch Probleme, zu überzeugen. Sein ehemaliger Coach Peter Bosz versucht die Gründe zu finden.

Richtig angekommen ist Kai Havertz nach seinem Transfer von Bayer Leverkusen beim FC Chelsea noch nicht. Und so meinte nun Peter Bosz, der den 21-Jährigen in Leverkusen betreute, dass Blues-Coach Frank Lampard Anteil daran trägt. Im Interview mit The Athletic erklärte der Niederländer: "Ich kann verstehen, warum Chelsea ihn geholt hat, aber ich kann noch nicht die Idee erkennen, die Frank Lampard für ihn hat. Es ist aber sehr gut, dass er ihn in der Presse verteidigt."

Bosz fordert von Havertz: "Du musst abliefern"

Insgesamt kann Bayer Leverkusen mit dem Havertz-Abgang sogar bis zu 100 Millionen Euro einstreichen. Bosz betonte allerdings auch, dass die Erwartungen bei Chelsea gerade deshalb hoch seien. "Am Ende musst du einfach abliefern, du musst Tore machen und vorbereiten. Als 100-Millionen-Transfer musst du spielen und das tut er nicht", so der 57-Jährige.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.01.2021