Saisonfinale in England

Millionenspiel auch für Gladbach

Leicester und ManUnited spielen womöglich einen Platz in der Champions League aus. Foto: Mark Thompson/Getty Images
Leicester und ManUnited spielen womöglich einen Platz in der Champions League aus. Foto: Mark Thompson/Getty Images

Die englische Premier League erlebt heute ein Saisonfinale, wie man es sich in Deutschland gewünscht hätte. Jeweils drei Teams kämpfen um die Champions League und gegen den Abstieg. Das direkte Duell zwischen Leicester City und Manchester United am oberen Tabellenende ist dabei auch für Borussia Mönchengladbach interessant.

Die Partie wird nicht nur bei Borussia Dortmund genau verfolgt werden. Beim BVB geht es um die Frage, ob ManUnited die Königsklasse erreicht, was als Grundvoraussetzung für einen Transfer von Jadon Sancho gilt. Gladbach muss nicht etwa um einen Spieler bangen, sondern hofft auf eine siebenstellige Summe Geld. Es geht um die Königsklasse der neuen Saison. Die Einnahmen dort beziehen sich unter anderem auf die Koeffizientenliste. Wie die Rheinische Post berichtet, kassieren die Fohlen etwa 1,1 Millionen Euro mehr für jeden Platz, den sie nach oben rücken.

Leicester reicht vielleicht ein Remis

Leicester City, das nur nach der sensationellen Meisterschaft 2016 europäisch gespielt hat, liegt in diesem Ranking hinter Gladbach. ManUnited und der FC Chelsea, jeweils Stammgast in den internationalen Wettbewerben, vor der Elf vom Niederrhein. In Corona-Zeiten ist jedes Geld willkommen. Zumal, wenn es ohne jedes Zutun von Gladbach selbst fließt. Der Blick von Max Eberl und Co. geht dabei nicht nur nach Leicester. Es könnten nämlich sowohl die Foxes, als auch ManUnited die Königsklasse erreichen. Wenn Chelsea gegen die Wolverhampton Wanderers verliert, reicht ein Remis beiden Kontrahenten im King Power Stadium.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
26.07.2020