Moukoko in der Hinterhand

BVB verzichtet auf Ersatz für Haaland

Youssoufa Moukoko wird beim BVB für die neue Saison eingeplant.
Youssoufa Moukoko wird beim BVB für die neue Saison eingeplant. Foto: Getty Images

Erling Haaland - und wer sonst? Borussia Dortmund geht auch in der neuen Saison mit nur einem klassischen Neuner an den Start. Sportdirektor Michael Zorc sieht Alternativen im Kader - und vertraut auch auf Youssoufa Moukoko.

Bleibt Erling Haaland erneut so fit wie in der Rückrunde der abgelaufenen Saison? Borussia Dortmund sieht sich auch ohne Ersatzmann gerüstet. Michael Zorc sagte dem kicker: "In diesem Sinne gibt es gar keinen klassischen Neuner mehr." So variierte Trainer Lucien Favre, ließ auch ohne den Norweger Doppelspitze mit Thorgan Hazard und Jadon Sancho spielen.

Moukoko startet im November

Sollte Marco Reus nach langer Verletzungspause zurückkehren, wäre eine weitere Alternative vorhanden. Und dann ist da noch das "Wunderkind" aus der eigenen Jugend. Youssoufa Moukoko wird am 20. November 16 Jahre alt und darf dann vom Junioren- in den Seniorenbereich aufsteigen. Zorc mahnte aber davor, alles auf ihn zu projizieren: "Ich warne vor einer zu großen Erwartungshaltung."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
23.07.2020