Wiedersehen mit Ex-Stürmer

Terzic lobt Haaland: "Brillanter Spieler und fantastischer Mensch"

Edin Terzic freut sich auf das Wiedersehen mit Erling Haaland. Foto: Getty Images.
Edin Terzic freut sich auf das Wiedersehen mit Erling Haaland. Foto: Getty Images.

Am Dienstag (21 Uhr) trifft Borussia Dortmund erneut auf Ex-Stürmer Erling Haaland. Edin Terzic spricht in den höchsten Tönen vom 22-jährigen Norweger, der seit dieser Saison für Manchester City spielt. Ein Torerfolg soll allerdings verhindert werden.

Erling Haaland hat Borussia Dortmund zwischen Januar 2020 und Mai 2022 viel Freude bereitet. In 89 Pflichtspielen erzielte der Stürmer 86 Tore und entwickelte sich zu einer der heißesten Aktien auf dem Transfermarkt. Für kolportierte 60 Millionen Euro folgte im vergangenen Sommer jedoch der berüchtigte nächste Schritt, Haaland wechselte zu Manchester City und stellte seine Torgefahr auch auf allerhöchstem Niveau unter Beweis (15 Spiele, 22 Tore).

Terzic: "Es war gut für Haaland, in Dortmund zu sein"

Am Dienstagabend kommt es zum Wiedersehen zwischen Dortmund und Haaland, der erstmals als Gast im Signal Iduna Park auflaufen wird. Auf der Pressekonferenz am Montag auf seinen einstigen Schützling angesprochen, sagte Edin Terzic lobend: "Es gibt nur gute und positive Emotionen, wenn wir an Erling denken. Er war nicht nur ein brillanter Spieler, sondern ein fantastischer Mensch in der Umkleidekabine, auf dem Trainingsplatz. Ich denke, dass er seine Zeit in Dortmund auch sehr genossen hat. Es war gut für ihn, in Dortmund zu sein und großartig für uns, ihn zu haben."

Tut Haaland dem BVB wieder weh?

Nicht so positiv sind die Erinnerungen an das Hinspiel in der Champions League gegen City. Bis zur 80. Minute führte der BVB mit 1:0, dann allerdings erzielte John Stones den Ausgleich. In der 84. Minute traf schließlich Haaland gegen seinen Ex-Klub und besiegelte den 2:1-Sieg für die Skyblues - ein Szenario, das Terzic verhindern will: "Wir müssen ihn morgen aufhalten", forderte der Dortmunder Coach. 

Florian Bajus  
24.10.2022