Rückendeckung für Terodde

Boldt: "Wenn die Mannschaft funktioniert, hätte Terodde ein paar Treffer mehr"

Simon Terodde hat in der Rückrunde seinen Torriecher verloren. Foto: Imago.
Simon Terodde hat in der Rückrunde seinen Torriecher verloren. Foto: Imago.

Simon Terodde ist ein absoluter Torjäger in der 2. Bundesliga. Aktuell präsentiert sich der Angreifer vom Hamburger SV aber nicht so treffsicher wie sonst. Sportvorstand Jonas Boldt stärkt ihm den Rücken und nimmt die gesamte Mannschaft in die Pflicht.

Mit seiner Erfahrung in der 2. Bundesliga und seinen Qualitäten im Sturm soll Simon Terodde dem Hamburger SV bei der Mission Aufstieg helfen. Die Bilanz des 33-jährigen Angreifers, der vor der Saison vom 1. FC Köln an die Elbe gewechselt ist, kann sich auf dem ersten Blick sehen lassen: In 30 Einsätzen erzielte er 21 Tore, insgesamt steht er nun bei 139 Treffern in 250 Zweitliga-Partien. Seit Beginn der Rückrunde drückt jedoch der Schuh, in 13 Einsätzen brachte er den Ball lediglich viermal im Netz unter.

Terodde hat seinen Torriecher verloren

Teroddes maue Torstatistik der vergangenen Monate ist ein Sinnbild des HSV, der auch unter Daniel Thioune in der entscheidenden Saisonphase auseinanderfällt und den Aufstieg zu verspielen droht. Erst drei Siege stehen in der Rückrunde zu Buche, der Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze beträgt mittlerweile fünf Punkte - und Holstein Kiel benötigt innerhalb der drei Nachholspiele lediglich einen Sieg, um den HSV vom Relegationsplatz zu verdrängen. 

Boldt: "Quote der Mannschaft war in der Hinrunde besser"

Ein Terodde in Höchstform könnte den Hamburgern dazu verhelfen, den Turnaround zu schaffen. Allein an ihm will Sportvorstand Jonas Boldt die Krise aber nicht festmachen: "Die Quote in der Hinrunde war besser, aber auch die Quote der gesamten Mannschaft war in der Hinrunde besser", sagte Boldt laut der Hamburger Morgenpost und betonte: "Wenn die Mannschaft besser funktioniert und wir auch mehr Torchancen kreieren als zuletzt, dann hätte Terodde vielleicht auch ein paar Treffer mehr." Denn immerhin gelangen ihm in der Hinrunde 17 Stück - und noch immer belegt er den (geteilten) ersten Platz in der Torschützenliste. Nur Serdar Dursun vom SV Darmstadt kommt ebenfalls auf 21 Tore.

Florian Bajus  
01.05.2021