Herthas neuer Sportboss

Bobics Eintracht-Fazit: "Das letzte Jahr war das beste"

Fredi Bobic zieht ein positives Fazit. Foto: Imago

Sein Abgang war bei Eintracht Frankfurt kein geräuschloser. Doch Fredi Bobic, ehemaliger Sportvorstand der Hessen, zieht nun ein positives Fazit und benennt seine beste Saison mit der und für die Eintracht.

Es ist ein etwas kurioses Fazit, das Fredi Bobic im Interview mit 11Freunde zog. Der 49-Jährige, der seit dem 1. Juni neuer Sportboss von Hertha BSC ist und zuvor in gleicher Funktion bei Eintracht Frankfurt arbeitete, sagte: "Gefeiert wurde ich für die Jahre zuvor, aber das letzte Jahr war bei genauer Betrachtung das beste. Obwohl ich wusste, dass ich den Verein am Saisonende verlassen werde, waren die beiden Transferperioden in diese Spielzeit die besten meiner gesamten Amtszeit." 

Eintracht hat noch mal einen draufgesetzt

Die Eintracht verpasste im Saisonfinale den historischen Einzug in die Champions League, qualifizierte sich aber schon vier Spieltage vor Schluss für die Europa League: "Ganz ehrlich: Vier Spieltage vor Schluss der letzten Saison zu wissen: Geil, wir sind sicher in der Europa League! Vier Spiele vor Saisonende! Eintracht Frankfurt! Wahnsinn, dass es uns gelungen ist, unter den widrigen Umständen noch mal einen draufzusetzen." Umstände freilich, zu denen auch Bobic mit seinem Abgang und Äußerungen in der Öffentlichkeit, beitrug. 

"Vieles aus dem Ruder gelaufen"

Dass die Frankfurter dabei aber auch die Chance auf die Königsklasse verspielten, kommentierte der Europameister von 1996 süffisant: "Ja, ich weiß: Wir sind auf Platz fünf abgestiegen. So kam es von vielen Seiten bei mir an, was mich doch geärgert hat." Deshalb betonte er auch: "Die letzen zwei Monaten in Frankfurt hätte ich mir gerne erspart. Da ist vieles aus dem Ruder gelaufen." Am letzten Spieltag wurde Bobic sogar Personenschutz von den Behörden gestellt. "Das darf man nicht an sich ranlassen", kommentierter er und gab sich versöhnlich: "Auch ich halte die Zeit in Frankfurt in guter Erinnerung. Zu dem einen oder anderen negativen Zungenschlag aus dem Verein sage ich einfach: Schwamm drüber!" 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
20.06.2021