Trotz Stillstand des Markts

Bobic: "Schlagkräftig genug, eine gute Rolle in der Liga zu spielen"

Bobic ist trotz der Herausforderungen optimistisch. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images
Bobic ist trotz der Herausforderungen optimistisch. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Eintracht Frankfurt wurde wie nahezu alle Profi-Klubs in der eigenen Entwicklung durch die Coronakrise gebremst. Die Hessen erleben aktuell einen gewissen Stillstand auf dem Transfermarkt, müssen mit hohen Einnahmeverlusten klar kommen. Fredi Bobic ist dennoch frohen Mutes.

"Ich war erstmal glücklich, dass ich eine Mannschaft habe, die absolut wettbewerbsfähig ist, in der Bundesliga absolut konkurrenzfähig ist", so der Sportvorstand gegenüber dem TV-Sender Sky. Die Botschaft ist deutlich: Dass Transfers aktuell schwer umzusetzen sind, soll nicht zu geringeren Ambitionen führen. "Wir haben immer hohe Ziele, wir wollen uns von Jahr zu Jahr verbessern", stellt Bobic klar. Dabei soll in der neuen Saison helfen, dass Eintracht ohne die Mehrbelastung aus dem internationalen Wettbewerb gezielt auf die Bundesligaspiele hinarbeiten kann. 

"Balance zwischen Sport und den Finanzen"

"Wir haben keine Europa League, das lässt uns auch ein bisschen ausruhen und auf die Spiele in der Bundesliga vorbereiten. Dann sind wir schlagkräftig genug, auf jeden Fall eine gute Rolle in der Liga zu spielen", ist Bobic überzeugt. Den ein oder anderen Transfer würde der Sportvorstand natürlich dennoch gerne tätigen, es herrschen aber wirtschaftliche Zwänge. "Man muss eine gute Balance finden zwischen dem Sport und den Finanzen. Das macht für uns gerade, die für den Sport zuständig sind, nicht einfach."

"Werden gut gerüstet sein"

Das Gute aus Sicht von Bobic: Diese Herausforderungen stellen sich aktuell auch allen Konkurrenten. "Wir werden sehen, welcher Verein und welche Mannschaften am besten mit dieser Situation umgehen. Es wird sehr spannend, aber wir werden gut gerüstet sein", kündigt der Ex-Profi an. Der Eintracht unter Führung von Bobic ist das durchaus zuzutrauen. Immerhin hat der Sportchef die ausnehmend positive Entwicklung der vergangenen Jahre entscheidend geprägt. So ist er sicher auch der richtige Mann, um Frankfurt "mit klugen Konzepten und einer Strategie aus dieser tiefen Delle" zu leiten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.08.2020