Hertha BSC

Bobic lobt Kenny und Sunjic: "Absolute Bereicherung"

Bobic ist zufrieden mit den bisherigen Verpflichtungen. Foto: Getty Images
Bobic ist zufrieden mit den bisherigen Verpflichtungen. Foto: Getty Images

Hertha BSC gehört zu den vielen Klubs, die im Sommer 2022 einen Transferüberschuss erzielen wollen und dafür noch auf einige Domino-Bewegungen auf dem Markt warten. Selbst hat die Alte Dame deshalb bisher nur moderat zuschlagen können. Die profiliertesten Neuzugänge sind wohl der frühere Schalker Jonjoe Kenny und Mittelfeldmann Ivan Sunjic. Fredi Bobic ist mit beiden hochzufrieden.

"Sie können für uns von ihrer ganzen Art eine absolute Bereicherung werden", zitiert kicker.de den Sportchef zwei Tage vor dem Abschluss des Trainingslagers der Berliner in England. "Wenn ich sehe, wie und in welchem Tempo Kenny hoch- und runtermarschiert, das ist eine tolle Qualität und Mentalität", lobt Bobic den Außenverteidiger, der mit seiner Energie schon als Leihspieler von Schalke zum Publikumsliebling geworden war.

Mit Sunjic "keine Ausbrüche mehr"

Sunjic, der zunächst leihweise von Birmingham City an die Spree kommt, ist Bobic derweil vor allem mit großer taktischer Disziplin aufgefallen. "Er hält die Position, wie er sie zu halten hat. Es gibt keine Ausbrüche mehr nach rechts vorn oder links vorn oder überallhin auf dem Platz." Der Kroate, den Hertha per Kaufoption fest verpflichten könnte, soll vor der Abwehr für Ordnung sorgen. "Er hält die Position, tut dem Gegenspieler weh, klaut die Bälle, macht auch Fouls, wenn es sein muss, und ist fußballerisch im Aufbauspiel sehr, sehr sicher", so Bobic.

"Für die normalen Klubs eine extrem zähe Geschichte"

Der Ex-Nationalspieler ist derweil in diesen Tagen ein vielbeschäftigter Mann, wenn es um den Transfermarkt geht. "Es ist brutal zäh, es gibt viele Wenns und Abers. Es gibt die Champions-League-Klubs, die mit Millionen um sich schmeißen, und die Engländer. Ansonsten ist es für die normalen Klubs eine extrem zähe Geschichte", erklärt Bobic. Der Hertha-Boss erwartet so ein womöglich wildes Ende des Transferfensters, das in der Bundesliga und den übrigen Top-Ligen Europas am 01. September schließt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.07.2022