Poker geht weiter

Bobic hofft auf baldige Kamada-Vertragsverlängerung

Daichi Kamada hat acht Scorerpunkte in der Bundesliga gesammelt.
Daichi Kamada hat acht Scorerpunkte in der Bundesliga gesammelt. Foto: fussball.news/Dominik Claus

Folgt nach Trainer Adi Hütter auch zeitnah die Vertragsverlängerung von Daichi Kamada? Sportvorstand Fredi Bobic jedenfalls hofft baldigst auf eine weitere Vollzugsmeldung.

Aus dem Deutsche-Bank-Park berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Lange Zeit sah es danach aus, als wäre die Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrags von Daichi Kamada nur noch reine Formsache. Im Juli, spätestens im August sollte der Japaner ein neues Arbeitspapier unterzeichnen. Doch bislang konnten die Verhandlungen noch nicht zu einem Ende geführt werden. Auf Nachfrage von fussball.news sagte Sportvorstand Fredi Bobic: "Wir wollen den Vertrag von Daichi Kamada weiter verlängern. Die Gespräche gehen in die richtige Richtung."

Bobic äußert sich zu Kamada

Sportdirektor Bruno Hübner sagte zuletzt bereits, dass es um "Nuancen" gehe. Bobic betonte: "Wir hoffen auf eine Vollzugsmeldung." Doch die Hessen werden sich die nötige Zeit geben: "Wir werden das in aller Ruhe klären und fühlen uns überhaupt nicht gedrängt." Doch ganz so entspannt ist die Situation nicht. Sollte Kamada sich gegen die Eintracht entscheiden, wäre er in einem Jahr ablösefrei zu haben.

Wie entscheidet sich der Japaner?

Es ist ein Szenario, welches der Klub unbedingt vermeiden will. Das Transferfenster ist noch bis zum 5. Oktober geöffnet, zuvor sollten die Karten klar auf dem Tisch liegen. Bobic erklärte: "Daichi ist glücklich hier in Frankfurt. Es sind noch kleine Sache, die zu besprechen sind. Ich hoffe, dass wir dann einen Haken daran machen können." Der 24-Jährige kam vor drei Jahren aus der Heimat für rund zwei Millionen Euro zu den Hessen und hat sich nach der Leihe zu St. Truiden hervorragend weiterentwickelt.

Berater haben unterschiedliche Vorstellungen

Allerdings ziehen seine beiden Berater in unterschiedliche Richtung. Während der japanische Agent Roberto Tukada durchaus auch andere Teams im Blick hat, hält sein deutscher Vertreter Thomas Kroth von Pro Profil einen Verbleib für die bessere Variante. Die Tendenz geht in Richtung Verlängerung, im Optimalfall wird diese noch vor dem Bundesliga-Saisonstart am 18. September finalisiert.

Christopher Michel  
03.09.2020