Glatzel und Jatta

'Bobby' und 'Baka': HSV-Aufstieg dank des neuen Traumduos?

Jatta und Glatzel haben einen gemeinsamen Torjubel. Foto: Getty Images
Jatta und Glatzel haben einen gemeinsamen Torjubel. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV ist vor dem 34. Spieltag der 2. Bundesliga unverhofft in die Lage geraten, sogar den direkten Aufstieg noch vor Augen zu haben. Mit einem Sieg bei Hansa Rostock wäre den Rothosen zumindest Platz drei und die Relegation sicher. Die Hoffnungen ruhen nicht zuletzt auf dem Duo 'Bobby' und 'Baka'.

'Bobby', so nennt Bakery Jatta Stürmer Robert Glatzel. Der wiederum lässt sich seine Tore zuletzt am liebsten von 'Baka' Jatta auflegen. Beim 2:1-Sieg über Hannover 96 lieferte der Flügelspieler beide Assists für Glatzel. "Er ist ein sehr guter Stürmer mit einem super Kopfballspiel. Er antizipiert sehr gut. Ich muss den Ball nur in die Mitte bringen, und er macht ihn rein", erklärt Jatta gegenüber dem Hamburger Abendblatt.

Jatta spielt seine beste Saison

Auch Glatzel freut, dass die Abläufe im Zusammenspiel mit dem Gambier immer besser funktionieren. "'Baka' weiß, wohin der Ball kommen muss, ich weiß, wo er versucht ihn hinzuspielen." Auch dank seiner Vorlagen für den Torjäger spielt Jatta die statistisch beste Saison seiner HSV-Karriere. Die beiden Profis sind dabei auch die einzigen Spieler, die Tim Walter in allen bisherigen 38 Saisonspielen eingesetzt hat. Egal, ob es schließlich 39 oder 41 sind, am Ende soll der Aufstieg in die Bundesliga stehen.

"Wir haben definitiv einen besonderen Teamgeist"

"Jeder Fußballer will in der Ersten Liga spielen. Aber bevor wir träumen, müssen wir erst einmal hart arbeiten", betont Jatta. Ein Sieg in Rostock ist die Voraussetzung, um den ungeliebten Platz vier auf jeden Fall zu vermeiden. Jatta ist zuversichtlich, weil der Hamburger SV eine ganz wichtige Zutat für Erfolg mitbringe: "Wir haben definitiv einen besonderen Teamgeist. Wir sind immer füreinander da, wir kämpfen zusammen und geben nie auf. Das kann jeder sehen."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.05.2022