Nach Elfer-Drama

"Bleib positiv!" Mbappe einer der ersten Trostspender bei Rashford

Marcus Rashford Augenblicke vor seinem Elfmeter gegen Italien, den er vergab.
Marcus Rashford Augenblicke vor seinem Elfmeter gegen Italien, den er vergab. (Foto: imago)

Drei Tage ist es her, dass England im Finale der EURO im Elfmeterschießen gegen Italien gescheitert war. Seitdem sorgten hässliche Rassismus-Kommentare auf der Insel für Aufruhr, unter anderem gegen Marcus Rashford. Doch es gab auch positive Nachrichten, so von einem ebenfalls gescheiterten Superstar.

Hätte Rashford seinen Elfmeter verwandelt, wäre England mit 3:2 in Führung gegangen und wäre auf dem besten weg gewesen, das Finale der EURO zu gewinnen. Doch der Angreifer von Manchester United vergab. Ebenso wie seine Nachfolger Jadon Sancho und Bukayo Saka - England verlor.

Mbappe konnte mitfühlen

Einer der weiß, wie es sich anfühlt, wenn man den entscheiden Elfmeter nicht verwandelt, ist Kylian Mbappe. Der Franzose war in der Achtelfinal-Partie gegen die Schweiz der einzige Schütze, der den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte und wurde ebenso zum Opfer rassistischer Anfeindungen. Wie die englische Zeitschrift The Athletic berichtet, war der Stürmer-Star von Paris Saint-Germain einer der ersten Trostspender bei Rashford. "Bleib positiv" soll Mbappe seinem Kumpel per Nachricht geschickt haben.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
14.07.2021