Transfer zum BVB

Bis zu 8 Millionen Euro: Unterhaching verdient an Adeyemi mit

Karim Adeyemi ist der dritte Neuzugang für Borussia Dortmund. Foto: Getty Images.
Karim Adeyemi ist der dritte Neuzugang für Borussia Dortmund. Foto: Getty Images.

Dass Karim Adeyemi von RB Salzburg zu Borussia Dortmund wechselt, freut auch die Spielvereinigung Unterhaching. Der Regionalligist darf sich auf eine Beteiligung von bis zu acht Millionen Euro freuen.

Nachdem Karim Adeyemi im Jahr 2011 aus der Nachwuchsabteilung des FC Bayern aussortiert wurde, wechselte das damalige Talent zurück zum TSV Forstenried, ehe die Spielvereinigung Unterhaching 2012 aufmerksam wurde und ihn 2012 verpflichtete. In Unterhaching durchlief Adeyemi bis 2018 sämtliche Jugendmannschaften, anschließend wurde er für 3,35 Millionen Euro von RB Salzburg verpflichtet.

Von Salzburg zum DFB und dem BVB

Wie vielen anderen Talenten zuvor gelang auch Adeyemi in der Mozartstadt der Durchbruch. In 92 Pflichtspielen erzielte er 33 Tore, 23 davon stammen alleine aus dieser Saison. Der temporeiche Angreifer hat früh das Interesse zahlreicher Bundesligisten und der deutschen Nationalmannschaft auf sich gezogen, weshalb er im September 2021 sein Debüt für die DFB-Elf feierte - und am Montag der Transfer zu Borussia Dortmund verkündet wurde.

Geldregen für Unterhaching 

Laut Angaben von Sport1 beträgt die Ablösesumme 30 Millionen Euro, darüber hinaus könnte Salzburg Bonuszahlungen in Höhe von drei Millionen Euro erhalten. Das Geld muss sich der österreichische Serienmeister aber mit Unterhaching teilen. Per Ad-hoc-Meldung gab der Regionalligist bekannt, von RB eine Fixsumme in Höhe von über sechs Millionen Euro zu erhalten. Darüber hinaus bestehe die Option auf "zwei erfolgsabhängige Tranchen in Höhe von jeweils ca. 1 Million Euro". Insgesamt winken Unterhaching somit acht Millionen Euro für Adeyemi - und sollte der Nationalspieler den BVB in einigen Jahren verlassen, könnte der Regionalligist erneut mitverdienen. 

Florian Bajus  
11.05.2022