Bericht aus Frankreich

Bis 2025: Plea vor Vertragsverlängerung in Mönchengladbach?

Alassane Plea soll vor einer Vertragsverlängerung stehen. Foto: Getty Images.
Alassane Plea soll vor einer Vertragsverlängerung stehen. Foto: Getty Images.

Bisher war Alassane Plea mit einem Abschied von Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden. Mittlerweile soll der Stürmer aber vor einer Vertragsverlängerung stehen.

Genau wie Sturmkollege Marcus Thuram ist auch Alassane Plea lediglich bis 2023 an Borussia Mönchengladbach gebunden. Trotz seiner starken Leistungen in der Rückrunde der vergangenen Saison ist ein Verkauf bei einem passenden Angebot nicht ausgeschlossen, da sonst im Worst Case ein ablösefreier Abschied nach dieser Saison droht. Möglicherweise müssen sich die Fohlen vor einem solchen Szenario aber nicht mehr fürchten.

Verlängert Plea bis 2025?

Wie die französische Tageszeitung Nice Matin berichtet, soll Plea angeblich vor einer Vertragsverlängerung bis 2025 stehen. Zuvor war der Stürmer unter anderem mit OGC Nizza in Verbindung gebracht worden, der ihn 2014 für 500.000 Euro von Olympique Lyon verpflichtete und 2018 für 23 Millionen Euro an die Borussia verkauft hat. Eine Vertragsverlängerung wäre ein Erfolg für den Bundesligisten - doch solange der Verein keine Entscheidung verkündet, ist alles offen.

Florian Bajus  
05.08.2022