Nach WM-Enttäuschung

"Bin dabei": Götze steht auch für EURO zur Verfügung

Götze würde auch die EURO spielen. Foto: Getty Images
Götze würde auch die EURO spielen. Foto: Getty Images

Die Nominierung von Mario Götze zur WM in Katar hatte das Zeug zum Fußballmärchen. In der Wüste spielte der Mittelfeldmann von Eintracht Frankfurt dann aber nur eine Nebenrolle. Trotzdem hat der 30-Jährige offenbar wieder Blut geleckt. Ein Ende der DFB-Karriere ist kein Thema.

"Wenn Hansi Flick mich anruft und fragt, bin ich dabei", sagt der Weltmeister von 2014 gegenüber der Bild-Zeitung zu einer möglichen Teilnahme an der Heim-EURO in knapp anderthalb Jahren. "Es ist natürlich ein großes Turnier und es wäre superschön. Ich habe die WM mitgenommen. Ich freue mich, wenn da noch mehr kommt", so Götze. Vor seinem Comeback beim Auftakt der Endrunde gegen Japan hatte der SGE-Profi über fünf Jahre nicht mehr den DFB-Adler auf der Brust getragen.

"War im Urlaub schnell wieder vergessen"

Wenn er bei den Hessen weiter Top-Leistungen zeigt, spricht kaum etwas dagegen, dass Flick ihn weiterhin beruft. "Klar hat man das Ziel, 2024 zu spielen. Am Ende entscheidet aber die Performance auf dem Platz. Man muss jeden Monat abliefern, damit man zur Nationalmannschaft gehört", weiß Götze. Seine Rolle als Joker in Katar hat er schnell abhaken können. "Im ersten Moment ist man etwas verärgert, klar. Aber das war im Urlaub schnell wieder vergessen." Nach der Niederlage gegen Japan war Götze auch beim letztlich wertlosen Sieg gegen Costa Rica als Einwechselspieler gekommen. Insgesamt absolvierte er 34 Minuten bei der Endrunde.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.01.2023