Neuer Rückrundenrekord wartet

Besser als Tuchel? Svensson: "Das spielt für mich weniger eine Rolle"

Applaus von und für Bo Svensson: Der Däne hat beim FSV Mainz eine erfolgreiche Zeit eingeleitet.
Applaus von und für Bo Svensson: Der Däne hat beim FSV Mainz eine erfolgreiche Zeit eingeleitet. (Foto: imago)

Unter Cheftrainer Bo Svensson hat der FSV Mainz 05 eine sagenhafte Bilanz aufzuweisen. 30 Punkte aus 19 Spielen holte der Däne mit seinen Jungs, sicherte so den Klassenerhalt. Dabei übertrumpfte er sogar manche Bestmarken von Thomas Tuchel.

Als Svensson im Januar das Trainer-Amt beim FSV Mainz übernahm, standen die 05er mit sechs Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Nach einem 0:2 gegen Nachbar Eintracht Frankfurt ging es sogar auf Rang 18 runter. Mittlerweile stehen 36 Punkte zu Buche, der Liga-Verbleib ist eingetütet. Dabei überflügelte Svensson sogar Tuchel. "Das spielt für mich jetzt weniger eine Rolle", sagte der aktuelle Mainz-Coach laut Bild.

Knackt Mainz den Rückrundenrekord?

Doch die Rekordwerte sind nicht von der Hand zu weisen. Stolze 1,58 Punkte holte Svensson in seiner bisherigen Amtszeit, der heutige Chelsea-Trainer Tuchel in seiner damaligen Periode dagegen nur 1,43. Holt der FSV Mainz am morgigen Samstag noch mindestens einen Zähler in Wolfsburg, wäre das neuer Rückrundenrekord. Bisher liegt der bei 29 Punkten, wie auch die aktuelle Ausbeute. Doch auch ohne den Blick in die Statistik-Bücher möchte der 41-Jährige gern erfolgreich sein. "Es ist ein Bundesliga-Spiel gegen einen Top-Gegner, da kann sich jeder noch mal zeigen. Wir wollen die Saison mit einer guten Leistung positiv beenden", so Svensson. 

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
21.05.2021