Corona-Fallzahlen steigen

Beschluss steht: Bayern gegen Atletico und Frankfurt ohne Fans

Die Allianz Arena bleibt vorerst ohne Fans.
Die Allianz Arena bleibt vorerst ohne Fans. Foto: Getty

Der FC Bayern muss weiterhin ohne Fans in der Allianz Arena auskommen. Bis mindestens 25. Oktober erlaubt die Stadt München keine Zuschauer bei Fußballspielen.

Während in anderen Regionen Deutschlands bereits wieder Teile der Fans zurück in die Stadien dürfen, ist in München eine solche Maßnahme noch nicht möglich. Wie Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Freitag bekannt gab, hat die Stadt beschlossen, dass es mindestens bis zum 25. Oktober zu keiner Zuschauer-Rückkehr kommen wird. Neben dem FC Bayern sind davon auch die beiden Drittligisten TSV 1860 und Türkgücü München betroffen.

OB Reiter will "besonders ärgerliche, kurzfristige Absagen" vermeiden

Reiter erklärte: "Nur so können wir vermeiden, dass wieder für alle besonders ärgerliche, kurzfristige Absagen nötig werden könnten. Außerdem ist so auch eine Gleichbehandlung aller Vereine sichergestellt." Angesichts der Entwicklung der Corona-Pandemie sei das Infektionsgeschehen in München aktuell zu dynamisch. Von einem Wert von 32,5 am Dienstag sei die 7-Tage-Inzidenz in der bayerischen Landeshauptstadt laut Robert-Koch-Institut (RKI) wieder auf 42,4 gestiegen. 

Bayern gegen Atletico und Frankfurt ohne Fans

Besonders bitter: Beim FC Bayern betrifft dieser Beschluss neben der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt am 24. Oktober auch das drei Tage zuvor stattfindende Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid am 21. Oktober. Beide Spiele werden definitiv unter Ausschluss der Fans in der Allianz Arena ausgetragen werden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.10.2020