Vertrag des Rekordtorschützen läuft aus

Bericht: Manchester City soll Haaland als Agüero-Nachfolger auserkoren haben

Erling Haaland ist international begehrt. Foto: Imago
Erling Haaland ist international begehrt. Foto: Imago

Manchester City soll Erling Haaland als Wunschnachfolger von Sergio Agüero auf dem Zettel haben. Alternativ befasst sich der englische Spitzenverein mit Harry Kane.

Das berichtet die britische Tageszeitung The Times. Wie es heißt, sei Haaland die erste Wahl der Verantwortlichen von Manchester City für die Nachfolge von Sergio Agüero. Sollte sich der Verein den Stürmer von Borussia Dortmund nicht leisten können, sei Harry Kane eine von zahlreichen Alternativen.

Vertrag mit Agüero wird nicht verlängert

Am Montagabend gab City bekannt, dass Agüeros Vertrag nicht über den 30. Juni hinaus verlängert wird. Der argentinische Stürmer, der 2011 von Atletico Madrid verpflichtet worden war und mit 257 Toren der erfolgreichste Torschütze der Vereinsgeschichte ist, hat seit dem vergangenen Jahr mit anhaltenden Verletzungsproblemen zu kämpfen. So verpasste der 32-jährige Argentinier das Saisonfinale in der Premier League und das Champions-League-Turnier in Lissabon. In der laufenden Spielzeit stehen erst 14 Pflichtspieleinsätze zu Buche. 

Wäre ein Haaland-Transfer zu stemmen?

Ob sich ein Transfer von Haaland realisieren ließe, ist unklar. Trotz der Corona-Pandemie dürfte Borussia Dortmund eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich fordern. Wie ESPN erfahren haben will, soll sich die Wunschsumme auf 180 Millionen Euro belaufen. Der Vertrag es 20-Jährigen läuft bis Sommer 2024, eine Ausstiegsklausel soll erst im Sommer 2022 aktiviert werden können.

Florian Bajus  
31.03.2021

Feed