Ex-Leverkusener wurde Leipzig angeblich angeboten

Bericht: RB Leipzig lehnte Kevin Volland aus Altersgründen ab

Seit Sommer geht Kevin Volland (r.) für die AS Monaco auf Torejagd. Foto: Imago
Seit Sommer geht Kevin Volland (r.) für die AS Monaco auf Torejagd. Foto: Imago

Im Sommer wechselte Kevin Volland von Bayer Leverkusen zur AS Monaco. Offenbar stand auch ein Wechsel zu RB Leipzig im Raum, die Sachsen sollen jedoch abgelehnt haben.

Das berichtet die Bild-Zeitung. Demnach sei Volland RB Leipzig angeboten worden, die Verantwortlichen hätten eine Verpflichtung des damaligen Stürmers von Bayer Leverkusen jedoch aus Altersgründen abgelehnt. Volland, der in der laufenden Saison 15 Tore in 30 Pflichtspieleinsätzen für die AS Monaco erzielt und acht Treffer vorbereitet hat, feierte am 30. Juli vergangenen Jahres seinen 28. Geburtstag.

Hwang und Sörloth bleiben hinter den Erwartungen

Stattdessen verpflichtete Leipzig nach dem Abgang von Timo Werner Hee-chan Hwang und Alexander Sörloth (beide 25 Jahre). Kombiniert lieferte das Duo wettbewerbsübergreifend erst sechs Treffer. Ebenso viele Tore haben Christopher Nkunku, Marcel Sabitzer und Emil Forsberg jeweils in der Bundesliga erzielt, dahinter rangieren Yussuf Poulsen mit fünf und Linksverteidiger Angelino mit vier Treffern.

Nur selten weicht RB von der Transferphilosophie ab

Im Spitzenspiel gegen den FC Bayern (0:1) am vergangenen Wochenende erspielte sich RB 14 Torschüsse, jedoch fehlte in letzter Instanz ein Angreifer, der diese Chancen verwertet, wie auch die Statistik zeigt. Ein treffsicherer Stürmer wie Volland hätte der Mannschaft von Julian Nagelsmann gutgetan, allerdings hat der Verein seit dem Aufstieg 2016 erst einen einzigen Spieler im Alter von über 25 Jahren verpflichtet: 2017 kam der damals 26-jährige Kevin Kampl für 20 Millionen Euro aus Leverkusen.

Florian Bajus  
06.04.2021

Feed