1.FC Köln

Berater zu Andersson: "Er war in einem Dilemma"

Andersson hat bisher 47 Spiele für den FC gemacht. Foto: Getty Images
Andersson hat bisher 47 Spiele für den FC gemacht. Foto: Getty Images

Die Personalie Sebastian Andersson hat beim 1.FC Köln in den vergangenen Tagen mächtig Staub aufgewirbelt. Den Angreifer hätten die Geißböcke im Sommertransferfenster gerne von der Gehaltliste bekommen, der Schwede soll zahlreiche Angebote interessanter Klubs aber abgelehnt haben. Er selbst machte zuletzt mit Aussagen gegenüber dem schwedischen Portal Fotbollskanalen auf sich aufmerksam, die als Kritik am FC galten.

Als Rundumschlag bezeichnen manche deutsche Medien, was der Stürmer dort von sich gab, Kritik an den Ärzten in Köln und Sportchef Christian Keller erkannten sie in seinen Aussagen. Ein Streitpunkt ist zudem, dass sich Andersson einen Tag dem Ende der Wechselfrist einer Knieoperation unterzogen hat. Berater Casper Groenn erklärt nun gegenüber der Bild-Zeitung, warum es zu diesem kontrovers diskutierten Schritt kam.

Jede "Entscheidung für eine Seite unverständlich"

"Er war in einem Dilemma: Wäre er gewechselt, hätten ihn beim neuen Klub alle gefragt, warum er sich nicht vor dem Transfer operiert hat. Wäre er ohne die OP in Köln geblieben, hätte es geheißen, dass er nur auf der Bank Geld abkassieren will", so der Agent. Nun ärgere sich der FC, dass Andersson die Operation hierzulande und nicht bei einem neuen Klub gemacht habe. "So oder so wäre die Entscheidung für eine Seite unverständlich gewesen", sagt Groenn.

"Sebastian hat sich für seine Gesundheit entschieden"

In jedem Fall wehrt er sich gegen die Darstellung, sein Klient habe sich aus egoistischen Gründen für den Eingriff am maladen Knie entschieden. "Sebastian hat sich für seine Gesundheit entschieden, um seine Karriere zu verlängern." Nun werde der Stürmer am Comeback arbeiten und dabei "keinesfalls rebellieren oder schlechte Stimmung machen", verspricht Groenn. "Danach ist sowohl ein Wechsel als auch sein Verbleib in Köln eine Option." Der Vertrag des 31-Jährigen läuft am Saisonende aus.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.09.2022