Neuer Ansprechpartner für FC Bayern

Berater-Wechsel: Süle stellt sich für kommende Vertragsverhandlungen neu auf

Niklas Süle kann sich freuen: Ein neuer Berater soll bei den künftigen Vertragsverhandlungen helfen.
Niklas Süle kann sich freuen: Ein neuer Berater soll bei den künftigen Vertragsverhandlungen helfen. (Foto: Catherine Ivill/Getty Images)

Sportlich geht es für Niklas Süle bergauf! Der Innenverteidiger des FC Bayern München ist nach langer Verletzungspause zurück. Und auch hinter den Kulissen gab es ein Upgrade: Der Nationalspieler hat seinen Berater gewechselt.

Süle hat beim FC Bayern München noch einen laufenden Vertrag bis 2022. Dieses Papier hatte sein damaliger Berater Karl-Heinz Förster (Ex-Nationalspieler) für ihn ausgehandelt. Wie die Bild berichtet, hat sich Süle nun neu aufgestellt. So erklärte Förster dem Boulevard-Blatt: "Wir sind acht Jahre einen gemeinsamen Weg gegangen, er wurde mit mir vom Jugend- zum Nationalspieler. Nun trennen sich unsere Wege." Weil es laut des 62-Jährigen dafür "keinen echten Grund" gegeben haben soll, bedauert Förster den Schlussstrich Süles.

Neuer Berater ist in München wohlbekannt

Neu an der Seite des 24-Jährigen ist nun die Firma Sportstotal, die unter anderem Toni Kross und Marco Reus berät. Sollten Süle und der FC Bayern München im kommenden Kalenderjahr eine mögliche Vertragsverlängerung anpeilen wollen, müssen sich die Bayern-Bosse nun mit Volker Struth unterhalten. Der Sportstotal-Chef ist in München bekannt, nachdem er unter anderem auch 2013 Mario Götzes Vertrag aushandelte. Das Verhältnis zwischen Struth und dem Klub soll auch schon einmal gekriselt haben. Süle kann's egal sein, solange er ein schönes neues Arbeitspapier erhält.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.08.2020