Scheidender S04-Profi gewährt Einblicke

Bentaleb: Nach Heidel-Abgang bei S04 "ging es nur noch bergab"

Heidel holte Bentaleb einst zum FC Schalke 04.
Heidel holte Bentaleb einst zum FC Schalke 04. Foto: Imago

Der FC Schalke 04 verabschiedet sich aus der Bundesliga, Nabil Bentaleb verabschiedet sich von Königsblau. Der auslaufende Vertrag des 26-Jährigen wird nicht verlängert. Nun blickt er zurück auf eine schwere Zeit in Gelsenkirchen.

Im Interview mit Sport1 schilderte Nabil Bentaleb die Gründe für den Absturz des FC Schalke 04, der im Abstieg in die 2. Bundesliga resultierte. "Mich hat ja damals Christian Heidel geholt. Er hat viel Kritik abbekommen", blickte der Mittelfeldspieler zurück und führte aus: "Man kann über Heidel sagen, was man will, aber unter ihm war Schalke noch stabil. Wir haben ein durchschnittliches erstes Jahr gespielt und sind im zweiten Jahr unter Domenico Tedesco als Vizemeister in die Champions League gekommen. Nachdem Heidel gegangen ist, ging es nur noch bergab."

"Schande, was auf Schalke passiert ist"

Laut dem Algerier, der 2016 von Tottenham zum FC Schalke 04 kam, "kamen neue Leute, die zu viele falsche Entscheidungen getroffen haben". Doch in Schutz nehmen wollte sich Bentaleb selbst nicht - im Gegenteil, wie er erklärte: "Wir als Spieler haben aber natürlich auch einen Anteil am Misserfolg. Wir müssen jeden Morgen in den Spiegel schauen und uns hinterfragen: Was haben wir falsch gemacht?" Dass S04 in die 2. Bundesliga muss, "ist brutal bitter", befand der Linksfuß, der auf der Suche nach einem neuen Verein ist. Dabei fügte er noch an: "Ein so großer Klub wie Schalke gehört einfach nicht in die 2. Liga. Es ist eine Schande, was auf Schalke passiert ist."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
02.06.2021