HSV-Neuzugang

Benes: "Ich finde hier einfach alles richtig stark"

Benes stieß von Borussia Mönchengladbach zum HSV. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Benes stieß von Borussia Mönchengladbach zum HSV. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Der HSV verpflichtete Laszlo Benes im Sommer von Borussia Mönchengladbach. Bei den Rothosen fühlt sich der Slowake wohl. Er sieht sich jedoch noch nicht am Limit angekommen.

Laszlo Benes findet sich beim HSV immer besser ein. Zuletzt beim 3:2 in Paderborn erzielte der 25-Jährige sogar den Siegtreffer und bereitete ein Tor vor. Dabei war der Start bei den Hamburgern nicht ganz einfach. "Ich finde, ich habe eine ganz gute Vorbereitung gespielt. Trotzdem hat es ein bisschen gedauert, bis wieder der Automatismus da war – von dem, was der Trainer will, der Spielidee und dem Spielsystem", sagte der Mittelfeldspieler im Interview mit der Bild-Zeitung.

"Ich musste Geduld haben"

"Ich wusste, dass es ein bisschen dauert", so Benes, "dazu war ich bereit, habe auch mit dem Trainer darüber gesprochen. Ich musste Geduld haben, jetzt fühle ich mich wirklich sehr gut. Meine letzten drei, vier Spiele waren gut". Er gehe davon aus, "dass das nur der Anfang ist, denn ich will mich immer verbessern". Sein Team erachtet der 25-Jährige indes als konkurrenzfähig genug. "Ich finde hier einfach alles richtig stark. Ich glaube, das hat man auch in vielen Spielen gesehen. Natürlich haben wir auch Punkte liegengelassen, gegen – vielleicht – kleinere Gegner. Wir müssen immer Gas geben. Nicht erst ab Minute 20, sondern von der ersten Sekunde an. Das ist auch Sonntag wichtig", stellte er klar. Für den HSV geht es dann gegen Jahn Regensburg (13.30 Uhr).

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
04.11.2022