Thema Toni Leistner

Beleidigungen gegen Spieler? Goretzka: "Würde erhoffen, dass Zuschauer eingreifen"

Leon Goretzka äußert sich zur Causa Leistner.
Leon Goretzka äußert sich zur Causa Leistner. Foto: Getty Images

Leon Goretzka hat sich beim FC Bayern München nicht nur sportlich weiterentwickelt. Der Mittelfeldspieler ist auch Sprachrohr und positioniert sich klar - so auch bei den Szenen rund um Toni Leistner nach der Partie des Hamburger SV in Dresden.

Der Eklat rund um Toni Leistner nach dem Erstrundenspiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV (4:1) hat die Fußballwelt bewegt. Die Beleidigungen gingen "massiv unter die Gürtellinie", der Abwehrspieler legte sich mit dem Fan an auf der Tribüne an. Leon Goretzka vom FC Bayern München hatte dazu eine klare Meinung.

Goretzka sieht gesellschaftliche Frage

"Es ist eine gesellschaftliche Frage. Ich würde mir erhoffen, dass die Zuschauer um diese Person herum eingreifen und sagen, dass es nicht gut ist, solche Sachen zu sagen", nahm der Mittelfeldmann das Publikum in die Pflicht. Doch wie hätte er in so einer Situation reagiert?

Diese Fragen stellt sich Goretzka

Goretzka erklärte: "Mir hilft dabei immer die Frage der Einordnung. Auf welcher Grundlage beleidigt jemand. Das ist oft leicht herauszufinden, da mich die meisten Leute nicht kennen und daher keine Grundlage für solche Meinungen haben." Der Nationalspieler hätte dann wohl gelassener reagiert und zeigte für die Reaktion kein Verständnis: "Daher kann ich so etwas schnell vergessen.“

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
15.09.2020