Für Fotos und Autogramme

Bei Test von Herthas U23: Platzsturm wegen Internet-Star

Ein Testspiel der U23-Mannschaft von Hertha BSC wurde abgebrochen. Foto: Getty Images.
Ein Testspiel der U23-Mannschaft von Hertha BSC wurde abgebrochen. Foto: Getty Images.

Die U23-Mannschaft von Hertha BSC hat sich mit Influencer Nader El-Jindaoui verstärkt. Dessen Follower stürmten beim Testspiel gegen Tasmania Berlin unmittelbar vor Spielende den Rasen.

Hertha BSC erregte im Juni mit einem Transfer für die U23-Mannschaft große Aufmerksamkeit. Die Zweitvertretung der Alten Dame verstärkte sich mit Nader El-Jindaoui vom Berliner AK. Der Außenbahnspieler betreibt gemeinsam mit seiner Frau den Youtube-Kanal "Jindaouis", der 1,2 Millionen Abonnenten zählt, auf Instagram folgen El-Jindaoui sogar 1,6 Millionen Nutzer.

Platzsturm nach Follower-Aufruf

 

 

Auf der Fotoplattform rief El-Jindaoui seine Follower dazu auf, das Testspiel gegen Tasmania Berlin am Samstagmittag zu besuchen. Nach Angaben der Bild-Zeitung waren 2347 Fans vor Ort, allerdings nahm der 3:1-Erfolg von Herthas U23 ein unrühmliches Ende. Nachdem die Zweitvertretung des Bundesligisten in der 90. Minute das entscheidende dritte Tor erzielte, stürmten zahlreiche Fans den Platz, um Fotos mit El-Jindaoui zu machen. Die Partie wurde daraufhin abgebrochen. Auch im weiteren Verlauf hatten zahlreiche Follower auf ein Foto oder Autogramm gehofft, allerdings konnte der 25-Jährige nicht alle Wünsche erfüllen.

Florian Bajus  
16.07.2022