Unschöne Szenen

Bei Platzsturm: ManCity-Fans attackieren Villa-Keeper

Olsen wurde gegen Manchester City von Fans attackiert. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images
Olsen wurde gegen Manchester City von Fans attackiert. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Weil Manchester City am Sonntag gegen Aston Villa aus einem 0:2 ein 3:2 verwandelte und sich damit den Titel in der Premier League schnappte, gab es bei den Fans im Etihad Stadium kein Halten mehr. Beim Platzsturm kam es jedoch zu unschönen Attacken gegen Gäste-Keeper Robin Olsen.

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff brachen bei den Anhängern von Manchester City alle Dämme. Der Rasen wurde prompt gestürmt, doch für die Akteure von Aston Villa bedeutete dies, sich schnell vom Acker zu machen. Vereinzelte ManCity-Fans schreckten nämlich nicht zurück, die Spieler der Gastmannschaft zu attackieren. Am eigenen Leibe musste dies Robin Olsen spüren. Der Keeper wurde gleich von mehreren Platzstürmern attackiert, dies belegen TV-Aufnahmen.

Manchester City hat bereits Ermittlungen angekündigt

"Wir müssen jetzt gucken, wie es ihm geht", sagte Villa-Coach Steven Gerrard hernach. Olsen teilte später mit, er habe etwas am Hinterkopf gespürt, doch darauf schubste ihn bereits ein herbeigeeilter Fan von hinten. Der Schwede wurde von einem Mitglied des Ordnungsdienstes mit oranger Jacke in Richtung Spielertunnel begleitet.

Als Olsen dem Angreifer etwas zurief, traf ihn von vorne ein anderer City-Fan mit dem Arm im Gesicht. Dabei kam der Torhüter fast selbst zu Fall, schütze im Anschluss sein Gesicht und rannte in die Katakomben des Etihad Stadium. Manchester City bedauerte den Vorfall indessen öffentlich und kündigte Ermittlungen an.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.05.2022