Vorwürfe und Beleidigungen

Bei Barca-Pleite: Wortgefecht zwischen Pique und Griezmann

Normalerweise kommen Griezmann und Pique gut miteinander aus. Foto: LLUIS GENE/AFP via Getty Images
Normalerweise kommen Griezmann und Pique gut miteinander aus. Foto: LLUIS GENE/AFP via Getty Images

Der FC Barcelona hat am Dienstagabend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain eine empfindliche Pleite kassiert. Nach der 1:4-Niederlage daheim sind die Chancen auf das Viertelfinale verschwindend gering. Auflösungserscheinungen innerhalb des Teams wurden bei einem Zwist zwischen Gerard Pique und Antoine Griezmann deutlich.

Dank der Abwesenheit von Zuschauern war der Vorgang über die Außenmikrofone der TV-Übertragung deutlich zu vernehmen. Nach einem Ballverlust von Griezmann in der Offensive rollte ein PSG-Konter, den die Abwehr der Katalanen um Pique nur mühevoll verteidigen konnte. Der Spanier ging daraufhin hart mit seinem Kollegen ins Gericht. "Nicht mal eine lange Ballbesitzphase! Wir rennen hier wie die Verrückten herum, Alter!", zitiert das Portal Spox den Abwehrchef.

"Vier Gegentore zu Hause, das ist hart"

Griezmann hatte für den Hinweis wenig übrig und antwortete demnach mit der Beleidigung "la concha de tu madre". Dabei handelt es sich um eine Beleidigungs-Formel, die je nach Kontext verschiedene Inhalte transportieren kann, wörtlich geht es um das Geschlechtsorgan der Mutter des Adressaten. Pique antwortete mit den gleichen Worten in Richtung von Griezmann. Freilich ist nicht ungewöhnlich, dass sich Profis während einer Partie bisweilen auch mit derben Worten die Meinung geigen. Nach Abpfiff ist es für gewöhnlich vergessen. Eine kleine Spitze an die Adresse der Abwehr verteilte Griezmann aber doch noch. "Das ist nicht das Bild, das wir abgeben möchten. Vier Gegentore zu Hause, das ist hart!"

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.02.2021