Transfermarkt

Bei Barca-Abschied: Geht Alonso in die Wüste oder nach England?

Marcos Alonso spielt beim FC Barcelona keine Rolle mehr. Foto: Getty Images.
Marcos Alonso spielt beim FC Barcelona keine Rolle mehr. Foto: Getty Images.

Marcos Alonso ist beim FC Barcelona zu einer Randfigur verkommen. Der Linksverteidiger wird die Katalanen aller Voraussicht nach im Sommer verlassen. Eine Spur soll in die Wüste führen.

Alonso vor Barca-Abschied

Das will die spanische Sport erfahren haben. Laut der Zeitung soll Alonso Anfragen aus Saudi-Arabien erhalten haben, wobei ein Wechsel im Januar zur Debatte gestanden habe. Der 32-jährige Linksverteidiger wolle jedoch bis zu seinem Vertragsende am 30. Juni 2024 beim FC Barcelona bleiben und erst im Sommer eine neue Herausforderung annehmen.

Wüste oder Premier League?

Neben einem Wechsel in die Wüste stehe auch eine Rückkehr in die Premier League im Raum. Alonso wechselte 2016 von der AC Florenz zum FC Chelsea, absolvierte für die Blues 212 Pflichtspiele und gewann die Premier League (2016/17), den FA Cup (2017/18), die Europa League (2018/19) und die Champions League (2020/21). Im vergangenen Sommer soll Manchester United vorgefühlt haben, doch welche Klubs sich in den kommenden Monaten um Alonso bemühen werden, ist offen. In Barcelona spielt er jedenfalls keine Rolle mehr, wie die Bilanz von sieben Einsätzen über 299 Minuten unterstreicht.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
03.12.2023