CR7 kommentiert Post

Bei Atletico nicht willkommen: So reagiert Ronaldo

Ronaldo soll auf intensiver Klubsuche sein. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images
Ronaldo soll auf intensiver Klubsuche sein. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images

Die Fans von Atletico Madrid haben sich öffentlich dagegen ausgesprochen, mit Cristiano Ronaldo einen einstigen Star vom Stadtrivalen Real Madrid in ihre Kreise aufzunehmen. Der aktuelle Torjäger von Manchester United nimmt dies mit einem Lachen zur Kenntnis.

Während eines Testspiels Atletico Madrids bei Club Deportivo Numancia de Soria hielten die Anhänger der Madrilenen am Mittwoch ein weißes Banner mit folgender Aufschrift hoch: "CR7 NOT WELCOME". Eine klare Botschaft, dass der Klub den Rekordtorschützen von Real Madrid nicht verpflichten soll. Wie Ronaldo dies empfindet? Via Instagram kommentierte der Angreifer von Manchester United einen Post, auf dem das Banner der Atletico-Fans zu sehen ist, mit zahlreichen Lach-Emojis.

Ronaldo und Atletico, das dürfte nichts werden

Dass es Ronaldo von den Red Devils zu Atletico Madrid zieht, ist damit mehr als unwahrscheinlich. Vor allem deshalb, weil der dortige Präsident Enrique Cerezo eine Verpflichtung quasi schon ausschloss. "Ich weiß nicht, wer die Geschichte von Cristiano Ronaldo erfunden hat, aber es ist praktisch unmöglich für ihn, zu Atletico Madrid zu kommen", sagte Cerezo erst am Dienstag beim spanischen Hörfunksender COPE. Wie es mit Ronaldo weitergeht, bleibt offen. Neuerdings gibt es sogar Gerüchte um eine Rückkehr zu Sporting Lissabon (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.07.2022