Falls Sancho geht

Bei 120 Mio-Deal: BVB müsste 18 Mio an ManCity abdrücken

Jadon Sancho als Geldanlage: Für sieben Millionen Euro gekauft, für 120 Millionen dürfte er wieder gehen.
Jadon Sancho als Geldanlage: Für sieben Millionen Euro gekauft, für 120 Millionen dürfte er wieder gehen. (Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Es ist die Transfer-Frage des Sommers: Geht Jadon Sancho zu Manchester United oder bleibt er Borussia Dortmund erhalten. Der BVB fordert 120 Millionen Euro Ablöse, müsste dann aber 18 Millionen Euro an Manchester City abdrücken.

Die englische Zeitung Times brachte diesen Stein ins Rollen. Als Manchester City vor drei Jahren den Offensivspieler Sancho für etwa sieben Millionen Euro zu Borussia Dortmund ziehen ließ, sicherte sich das Team von Coach Pep Guardiola einen 15-prozentigen Anteil, sollte der BVB Sancho weiterverkaufen. Da das in diesem Sommer offenbar der Fall sein soll, hält man bei den Citizens schon mal freudestrahlend die Hände auf.

Klausel an Weiterverkauf bestätigt

Das Magazin kicker bestätigte nach eigener Recherche diese Klausel nun. Sollte also Sancho tatsächlich für 120 Millionen Euro über die Ladentheke gehen, würde ManCity einen Anteil von 18 Millionen Euro abbekommen. Nun ist auch verständlich, warum die Bosse von Borussia Dortmund bei der geforderten Ablöse-Summe hartnäckig bleiben: Sie wollen ein großes Stück des Kuchens, nämlich einen dreistelligen Millionenbetrag, selbst behalten!

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.08.2020